Forum

Thema: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?  (Gelesen 257458 mal)

ffos_maniac

  • First Sergeant
  • ***
  • Beiträge: 611
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #30 am: 21. Juli 2008 - 12:06:47 »

ZB AWM war einfach extrem unfair, M10 ,Croc Pershing,waren zur keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise so unbrauchbar wie der zeitweise völlig nutzlose Nebelwerfer.

Wo gab es schonmal eine US/Briten Einheit, die  nach dem patch absolut unbrauchbar war, wie zB der Nebelwerfer? Der machte 0 Schaden und hat nur ein bisschen gepinnt. Und selbst da gab es noch Vollpfosten, die angefangen haben rumzudiskutieren wie toll und SInnvoll der jetzt vor einem Angriff sei.

Der Nebelwerfer halte ich für ein ziemliches Extrembeispiel, der war in der Tat lange Zeit völlig unbrauchbar. Man darf aber auch erwähnen, dass man als Achsenspieler nie auf den Nebelwerfer angewiesen war. SF war lage Zeit die beste Fähigkeit, um Mun sinnlos zu verschwenden - ein bisschen Suppression und das wars...
AMM war zeitweise unfair, da geb ich Dir Recht, aber jetzt mit dieser kurzen Zeit, kann man froh sein, wenn wenigstens einer der Panzer kaputt geht :P

(Balancing ist nicht wirkich die grosse Stärke von Relic und war es auch noch nie. Bei 1.0 war die WM völlig imba, wurde dann abgeschwächt und die Amis gebufft, bis die Amis überlegen waren. 1.71 war dann endlich ok, aber dann fing das OF Balancing Theater an... :'( )

Und schau doch nur mal in die Englsichsprachigen Foren.Wenn da nicht ständig rumgeheult wird wie schwach doch die armen Allies seien, dann weiss ich auch nichtmehr...

mach ich sogar recht oft ;)

hier die aktuellen Topics der  "Balance Issues" bei RelicNews:

Bofors anti tank? 
Henschel 'PanzerKnacker' Support
British Flaw
Easy solution to stupid-blocking sandbags.
Ranger/Airborne Blobs out of control.
Sapper PIATS.
American Sniper Vet1
Why...british defenses?
The Cromwell 
Revisiting Sniper Veterency Imbalance
In 2v2(3v3) late game american v wermacht is ruined. 
PE panther veterancy
The P4 - Something needs to be done. (An American perspective)
Rangerspam vs PE
...
um mal ein paar zu nennen

klingt das für irgend jemanden hier etwa pro Allie?


Dass Relic auf Englichsprachige Allie - Fanboys hört, halte ich für ein Deutsches Märchen :-*

Beruh

  • Lance Corporal
  • *
  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #31 am: 21. Juli 2008 - 12:16:13 »
hier die aktuellen Topics der  "Balance Issues" bei RelicNews:

The P4 - Something needs to be done. (An American perspective)

klingt das für irgend jemanden hier etwa pro Allie?

Ja  ;D

WarB1rd

  • Bann
  • Major
  • ****
  • Beiträge: 1899
  • NaturalBornSkiller
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #32 am: 21. Juli 2008 - 12:33:54 »
Es gibt nur einen Feuersturm, und zwar in der Terrordoktrin. Und der ist völlig im Arsch ! Habe gestern mit DerAlteLandser gezockt, waren beide Terror. Es kommen vlt. noch 4-6 Granaten, welche kaum Schaden machen. FS auf Britenmörser oder 17-Pfünder? Macht keine 10% Schaden. Gleiches bei Ami-Gebäuden. Er hat das GLEICHE festgestellt.

Es ist egal was der Churchill kostet. Du kriegst ihn nicht mehr geknackt, das ist das Problem. Greifst du mit 'nem WE-Doppelschrecksquad an sind davon schon 3 Mann tot ehe der Churchill auch nur auf 80 % runter ist. PaK braucht gefühlte 15 Treffer bis der Churchill down ist,P4 siehe oben.

Jungs, das gibt so nix.
Wenn das Universum expandiert,warum finde ich dann immer seltener einen Parkplatz?
Argumentieren sie was sie wollen,wir haben uns unsere Meinung längst gebildet.

Maniac

  • First Sergeant
  • ***
  • Beiträge: 693
  • Beerspam ftw!
    • Profil anzeigen
    • CoH-Zone
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #33 am: 21. Juli 2008 - 12:34:11 »
@beruh
Dann lies dir mal die Antworten durch, der bekommt sofort gesagt warum er damit falsch liegt, ffos_maniac hat recht, dieser Mythos "in den englischprachigen Foren sind alle pro-allies und Relic hört nur auf die" nervt und ist kompletter Unfug.

Ich spiele in der Beta jede Menge Wehrmacht und gewinne meistens, das Balancing ist ganz ok aus meiner Sicht.
ingame player name: CareBears

WarB1rd

  • Bann
  • Major
  • ****
  • Beiträge: 1899
  • NaturalBornSkiller
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #34 am: 21. Juli 2008 - 12:47:17 »
Das Balancing ist ok? Spielst du in der Beta exakt so wie du normal spielst? Ich nicht. Ich spiele zum Beispiel die PE normalerweise gaaaanz selten,aber gestern zum testen habe ich es gemacht. Ich habe IMMER schon gesagt dass StG44 ist imba. Und jetzt ? Es ist total nutzlos. Das "Upgrade" kannste dir sparen. StG-Squad (4 Mann) gewinnt zwar gegen einen Piosquad (ohne Flamer),aber dauert nur minimal länger als wenn du einen WE-Piosquad dafür nehmen würdest. Was bringts mir wenn die Henschel wieder funzt,aber dafür was anderes im Arsch ist?

Und das mit den englischen Foren ist kein Mythos. Oder habt ihr den Stuka-Nerf vergessen? Da wurd' gejammert was das Zeug hält weil die WEler etwas ähnlich starkes wie die Briten besaßen und was passierte ? -> Stuka trifft kaum,Reichweite reduziert.
Wenn das Universum expandiert,warum finde ich dann immer seltener einen Parkplatz?
Argumentieren sie was sie wollen,wir haben uns unsere Meinung längst gebildet.

PAKzifist

  • Corporal
  • *
  • Beiträge: 137
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #35 am: 21. Juli 2008 - 12:49:55 »
Zitat
Und schau doch nur mal in die Englsichsprachigen Foren.Wenn da nicht ständig rumgeheult wird wie schwach doch die armen Allies seien, dann weiss ich auch nichtmehr...


Was ist das bitte für eine unlogische Denkweise? Das hier ist ein Computerspiel, ein Strategiespiel welches zufällig den WW2 als Hintergrund hat. Was es nicht ist:  eine Kriegssimulation wo Amis/Engländer gegen Deutsche spielen und wo nur Amis/Engländer ihre Fraktionen nehmen und Deutsche nur die Achsen-Fraktionen. Kommt mal bitte von diesem komischen nationalistischen Trip runter. Jeder will ein gut ausbalanciertes RTS-Game und CoH ist in dem Punkt ganz bestimmt nicht schlechter als Konkurrenz-Produkte. (StarCraft - die Mutter der Balance mal ausgenommen).
Wer total stur immer nur eine Seite spielt, muss sich imo auch nicht wundern, wenn er nicht besser wird. Man muss die Stärken und Schwächen des Gegners immer wieder selbst fühlen, um die passenden Antworten geben zu können.  


Zitat
meistens laeuft es immer nach dem gleichen schema ab -> im early und midgame laeufts richtig gut....der gegner kassiert ueberall pruegel und wird weitest gehend zurueckgedraengt.
da wird mal eine booby trap gefressen...dort verpeilt einer handgranate auszuweichen...dort leichtsinnig ein us riflesquad verheizt....

kurzum  : man merkt das die jungens einfach nicht auf deinem level sind bzw keinesfalls massiv ueberlegen.

Sorry, aber das ist ja mal eine ziemlich arrogante Einstellung und wahrscheinlich auch der Grund wieso du geschlagen wirst. Wenn du im Early soviel besser bist, wieso machst du den Sack dann nicht gleich zu?
Wenn ich als Ami gegen PE spiel, dann bekomme ich am Anfang auch immer ordentlich auf den Sack und deshalb versuch ich möglichst den Kämpfen aus dem Weg zu gehen und konzentrier mich mehr auf meine überlegene Capping-Power. Und wenn meine Rifles dann endlich mal Granaten, BARs und Socken haben und ich mein Greyhound hab, kann ich auch endlich mal vernünftig zurückschlagen. Aber die Vorstellung, dass dies gleich eine übermächtige Kombo wär ist auch ziemlich albern.  ;)

Oder schau dir mal Sephs Replays an. Der spielt alles - Amis, Brits, PE, WM. Und bekommt gegen manche gute Spieler anfangs auch auf den Sack, aber schafft es aus den unmöglichsten Situationen, wo jeder andere schon gg geschrieben hätte,  noch das Blatt zu wenden. Deshalb sind seine Replays wohl auch so beliebt und spektakulär. Aber du hättest wahrscheinlich gedacht, dass er nur ein Noob ist, weil du am Anfang vielleicht besser warst. Ein Match ist erst dann zu Ende, wenns zu Ende ist und nicht schon nach den ersten beiden gewonnen Scharmützeln  :D


Zitat
man bockt den marder oder panzer 4 -> schon poppt die nebelkerze auf und die offmap artillerie schlaegt rein.

man knallt einen churchill mit ner geschickt platzierten pak ab -> nebelkerze

man baut einen medicbunker und sichert den gut ab -> nebelkerze

man zuechtet sich infanterie hoch und stattet die mit waffen aus um gegen die riesen briten und ami blobs was richten zu koennen
( was will man mit nem armored car gegen einen pinnenden und recoil rifle knallenden blob machen...)  ratatatatatatatata  kommt die p47 angesaust.

wenns vet0 einheiten sind ....adios amigos ..zumindestens wird ordentlich gepinnt und dann kommt der artillerie schlag.

andauernd muss ich immer und ueberall die augen offen haben als achsenspieler......keine einheit kann ich mal in ruhe stehen lassen um mich um was anderes kuemmern...nicht mal in der eigenen basis wenns wieder lustiges basebombing gibt.

Als ob man den Dingern nicht ausweichen könnte und als ob es in 1vs1 oder 2vs2 Matches soviel davon geben würde  ;)
Erst im 3vs3 oder 4vs4 wirds manchmal pervers, aber da muss man als Ally-Spieler genauso gut auf seine Mannen aufpassen, oder der schnelle, bewegliche, unberechenbare StuKa-Spammer brennt dir ein Squad nach dem anderen weg.

Ein zerstörter Medic-Bunker ist auch nicht der Weltuntergang. Die Masse an Zombie-Grens, die der ausspuckt ist doch auch schon leicht an der Grenze der Imbaness. Und selbst wenn er relativ schnell zerstört wird - solange er ein Squad produziert hat (und das geht ja schneller als man gucken kann) hat der sich schon  locker gelohnt.

SniperHans

  • Corporal
  • *
  • Beiträge: 119
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #36 am: 21. Juli 2008 - 13:00:41 »
mannoman, ich kann dieses Gejammer nicht mehr ab. wenns euch kein spaß macht dann spielt doch was anderes!

Nur weil es langsam genügen andere gute Spieler gibt die online sind und ihr nicht immer gewinnt heißt dasnoch lange nicht das relic daran schuld ist! Ich spiele auch vorzugsweise Axis und fahre ganz gut damit.

Selbstverständlich finde ich es realistisch und gut, wenn man bei den axen mit infanteriespam nicht mehr durchkommt. Die Whrmacht war schon immer Fahrzeug und panzerzentriert, wieso sollte es also nur mit Infanterie spielbar sein, waren doch gerade die amis die großen Infenateriestreitkräfte? Panzerschreck gegen Fahrzeuge und gebäude sind in dem Spiel total überbewertet, in der regel war höchstens eine Pak oder ein eigener panzer ein ernsthafter Gegner für den panzer. Die seltenen Fälle dass eine Panzerschreck mal getroffen hat oder gegen einen Bunker verwendet wurde, sollte man nicht überbewerten.
- Die deutschen fahrzeuge bieten von T1 bis T3 außerdem eine ungeheure Vielfalt und sind vergleichsweise fast immer stärker als die alliierten Gegenstücke.
Wer also sich nun das Infenateriespamming von früher zurückwünscht und es zu schwach findet, der sollte sich mal lieber überlegen ob er nicht mit der taktik falsch liegt. Ich fands jedenfalls früher ätzend, dass du gegen briten nur flamepios, volks und mgs spammen musstest und sie damit frühzeitig eingekreist hast und dann wars aus. - umgekehrt die briten hatten im 2ten weltkrieg immer mehr Männer auf dem Feld.

Nur weils früher funktionierte heißt es nicht, dass es jetzt verbuggt ist.

Offensichtlich gibt es genug Axenspieler, die noch gewinnen können und das ohne irgendwelche spammintaktiken. Daher finde ich die Diskussion überflüssig. Solange die Wins gleichverteilt sind, ist das ne Sache der fehlerhaften taktik der entsprechenden leute, keine Balancinggeschichte.


Balancing, das heißt hier im Forum wohl = Die Achsen gewinnen einfach imemr wiel sie ja besser sind. - LoL - Man kann nicht immer gewinnen, genau dass sagt balancing aus. Und besonders  Spieler die das Blatt nocheinmal wenden können nachdem sie anfangs unaufmerksam waren sind doch die begabten.
Dominierung im earlygame erkauft man sich nicht selten mit einem verspäteten teching. Klar, das sman dann später von einem fasttecher plattgemacht wird. wer nicht rechtzeitig techt und lieber spamt ist selber schuld.

Marius79

  • Sergeant Major of the Corps
  • ***
  • Beiträge: 965
  • Ich diskutiere nicht mit verbittertn alten Mensch
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #37 am: 21. Juli 2008 - 13:04:52 »
Zitat
Wer total stur immer nur eine Seite spielt, muss sich imo auch nicht wundern, wenn er nicht besser wird.
Ich Spiel WH und US und finde beide Sieten auf ihre weise momentan recht ausgeglichen.

Zitat
Was ist das bitte für eine unlogische Denkweise? Das hier ist ein Computerspiel, ein Strategiespiel welches zufällig den WW2 als Hintergrund hat. Kommt mal bitte von diesem komischen nationalistischen Trip runter.

Was ist  daran unlogisch.
Die "Amis" wollen natürlich ihre Seite gestärkt sehen und Relic orientiert sich  nunmal besonders in  Englischsprachigen Foren.
Auch wenn du  mit deinen notorischen Deutschenselbsthass  nicht verstehen kannst wie man sich für seine Nationalität begeistern kann, ist das bei den Amis sehr wohl der fall.
Und das in US Foren bevorzugt über die überstarken Axen geheult wird ist nicht von der Hand zu weisen.

Maniac

  • First Sergeant
  • ***
  • Beiträge: 693
  • Beerspam ftw!
    • Profil anzeigen
    • CoH-Zone
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #38 am: 21. Juli 2008 - 13:11:01 »
Das Balancing ist ok? Spielst du in der Beta exakt so wie du normal spielst? Ich nicht. Ich spiele zum Beispiel die PE normalerweise gaaaanz selten,aber gestern zum testen habe ich es gemacht. Ich habe IMMER schon gesagt dass StG44 ist imba. Und jetzt ? Es ist total nutzlos. Das "Upgrade" kannste dir sparen. StG-Squad (4 Mann) gewinnt zwar gegen einen Piosquad (ohne Flamer),aber dauert nur minimal länger als wenn du einen WE-Piosquad dafür nehmen würdest. Was bringts mir wenn die Henschel wieder funzt,aber dafür was anderes im Arsch ist?

Und das mit den englischen Foren ist kein Mythos. Oder habt ihr den Stuka-Nerf vergessen? Da wurd' gejammert was das Zeug hält weil die WEler etwas ähnlich starkes wie die Briten besaßen und was passierte ? -> Stuka trifft kaum,Reichweite reduziert.

Stuka trifft kaum, aha, check mal das replay das ich geposted habe. ;)

MP44 (ja ich weiss, falscher Name, aber so heisst es halt in CoH) nutzlos?  Wenn du von einem 3/4 Mann Trupper erwartest, dass sie einfach in den Gegner damit reinrennen und alles ummähen, klar, dann ist es nutzlos. Funktioniert genausowenig mit Rangern und Commandoes die gegen Truppen in Cover anrennen. Ich finde du überzeichnest in deinen Posts ein wenig, das ist diese einseitige, Fraktions bezogene Sichtweise die ich weiter oben erwähnte, ohne dir zunahe treten zu wollen. :)

Ja, ich bin der Meinung das Balancing ist ok, ich spiele alle Fraktionen mehr oder weniger gleich häufig. Es lässt sich halt für alle Sichtweisen und Argumente ein Gegenargument bringen, man sollte aber halt nicht alles so schwarz sehen und auch mal andere Meinungen akzeptieren und versuchen.  ;)
ingame player name: CareBears

SniperHans

  • Corporal
  • *
  • Beiträge: 119
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #39 am: 21. Juli 2008 - 13:11:01 »
Es gibt nur einen Feuersturm, und zwar in der Terrordoktrin. Und der ist völlig im Arsch ! Habe gestern mit DerAlteLandser gezockt, waren beide Terror. Es kommen vlt. noch 4-6 Granaten, welche kaum Schaden machen. FS auf Britenmörser oder 17-Pfünder? Macht keine 10% Schaden. Gleiches bei Ami-Gebäuden. Er hat das GLEICHE festgestellt.
Falsch, es kommen ganuer gesagt 8 Raketen. Die machen wenn sie direkt treffen hohen schaden auf Fahrzeuge und Gebäude und zeitlich verteilten Brandschaden auf inf.

Zitat
Es ist egal was der Churchill kostet. Du kriegst ihn nicht mehr geknackt, das ist das Problem. Greifst du mit 'nem WE-Doppelschrecksquad an sind davon schon 3 Mann tot ehe der Churchill auch nur auf 80 % runter ist. PaK braucht gefühlte 15 Treffer bis der Churchill down ist,P4 siehe oben.

Jungs, das gibt so nix.
Der Chruchill ist ein anitinfanteriepanzer und kostet 600manpower. Einen antiinfanteriepanzer mit Infanterie anzugreifen ist reichlich blöd. Seine Kanone und das MG treffen so gut wie garnix, greifst du von hinten an ist er tot ohne dass du einen squad verloren hast. Das einzige was der churchill kann ist plattwalzen und da smacht ordentlich schaden, dazu gehört aber ein unheimlich gutes mikro und viel erfahrung. wenn einer das gut kann, sollte man ihm die kills gönnen, denn churchill Mikro ist eine hohe Kunst.
Der PiV Infanterie ist nicht vergleichbar, er macht deutlich mehr schaden gegen Infanterie und ist billiger. Eher vergleichbar ist der Stuh42. er macht ebenfalls mehr schaden gegen inf und gebäude und steht 1gegen1 gut gegen einen churchill da, würde ihm nicht der turm fehlen. der churchill hat gegenüber dem gleichteuren stuh42 nur den vorteil eines drehbaren turms. gegen einen gut gemikroten stuh ist der churchill aber zu langsam um ihn zu circlen, wenn man sich also nicht blöd anstellt besteht man auch hier.
Alles in allem ist der churchill eben kein uberpanzer. ihn mit infanterie anzugreifen ist aber die blödeste Idee die ich seit langem gehört habe. schwache Panzer wie dedn Churchill bekämpft man mit Panzern. Da der churchill lahm ist kann man ihn ohne probleme circlen bzw. blocken etc. er hat also keine chance aus einem mal angefangenen Panzerkampf heil zu flüchten, das ist ein ernster Nachteil.

Nordlander

  • Global Moderator
  • Major General
  • ****
  • Beiträge: 8918
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #40 am: 21. Juli 2008 - 13:13:47 »
Es gibt nur einen Feuersturm, und zwar in der Terrordoktrin. Und der ist völlig im Arsch ! Habe gestern mit DerAlteLandser gezockt, waren beide Terror. Es kommen vlt. noch 4-6 Granaten, welche kaum Schaden machen. FS auf Britenmörser oder 17-Pfünder? Macht keine 10% Schaden. Gleiches bei Ami-Gebäuden. Er hat das GLEICHE festgestellt.
Falsch, es kommen ganuer gesagt 8 Raketen. Die machen wenn sie direkt treffen hohen schaden auf Fahrzeuge und Gebäude und zeitlich verteilten Brandschaden auf inf.

Der Feuersturm ist ja auch ne Anti-Inf Waffe oder ??? gegen Gebäude sollte man ja auch die V1 nehmen (ich weiß, die reißt auch nicht so viel gegen RE)

BuhlertMapper

  • Gast
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #41 am: 21. Juli 2008 - 13:15:29 »
@pakzifist. würde mal gerne ein replay von dir sehn im 2 on 2 at vs briten und ami die mindestens 200 spiele im at gemacht haben. würde mich schon interessieren wie du 15 sr ausweichen willst und ja wohl für alles eine lösung hast? ich stell deine behauptungen mal garnicht in frage. würde nur gerne ein replay von dir in nächster zeit sehen wo du das beweißt was du hier sagst. und natürlich nciht gegen typen die vor ner woche coh gekauft haben  :)

Zitat
Zitat
Was ist das bitte für eine unlogische Denkweise? Das hier ist ein Computerspiel, ein Strategiespiel welches zufällig den WW2 als Hintergrund hat. Kommt mal bitte von diesem komischen nationalistischen Trip runter.

Was ist  daran unlogisch.
Die "Amis" wollen natürlich ihre Seite gestärkt sehen und Relic orientiert sich  nunmal besonders in  Englischsprachigen Foren.
Auch wenn du  mit deinen notorischen Deutschenselbsthass  nicht verstehen kannst wie man sich für seine Nationalität begeistern kann, ist das bei den Amis sehr wohl der fall.
Und das in US Foren bevorzugt über die überstarken Axen geheult wird ist nicht von der Hand zu weisen.

ob das so ist in den foren kann ich nicht sagen, klingt aber auf den ersten blick logisch. nur wenn man zu etwas späterer stunde zockt und die amis eintruddeln merkt man eindeutig das die ihre amis im spiel so imba wie möglich haben wollen.

WarB1rd

  • Bann
  • Major
  • ****
  • Beiträge: 1899
  • NaturalBornSkiller
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #42 am: 21. Juli 2008 - 13:17:49 »
Ich weiss nicht wen du damit meinst, aber ich bin sicherlich KEIN Spamer. Noch dazu spiele fast nur mit Amis. Spam hat eben früher NICHT funktioniert,das kam erst durch das völlig verkorkste Balancing mit Opposing Fronts. Einem Ami blieb gegen die PE gar nix anderes übrig als auf Ranger zu gehen,weil die HTs total imba waren. Panzer brauchte man gegen Marder und PE-Panther gar nicht bauen,zumindest der M10 ist (immer noch) ein Witz !

Die Spamerei bekommt man nur unterbunden wenn man dagegen effektive Konter standardmäßig bereitstellt. Solange 2 AB-Rangersquads mit Recoilless einen Panzer zerlegen können wird das nie aufhören. Der PE-Blob wird zwar jetzt nicht mehr in dem Maße funzen wie bisher (aktueller Patchstand),bringt aber nix wenn man die Ally-Blobs nicht entschärft. Wobei hier mit den Recoilless ein Anfang gemacht wurde,die schiessen jetzt teilweise mal daneben.

Momentan sieht es so aus ,dass du als PEler gegen einen Ami mit massig Paks und Antiinf auf dem Feld immer den kürzeren ziehen wirst, da du seine Paks nicht leergeräumt bekommst. Es dauert EWIG bis die Besatzung tot ist. Der StG-Squad steht direkt vor der PaK und du kannst ein Buch lesen bis die Crew platt ist.

Gott sei Dank ist das noch nicht die Final. Denn bleibt das so werde ich in der Tat ein anderes Spiel zoggen. Neben den Balancing-Problemen sind da ja auch immer noch die Bugs.

Zitat
schwache Panzer wie dedn Churchill bekämpft man mit Panzern.

Eben. Und das kannste als WEler jetzt auch vergessen. Ich will sehen wie du nen Panther auf dem Feld hast wenn der Brite seinen 1. Churchill holt...
« Letzte Änderung: 21. Juli 2008 - 13:24:04 von WarB1rd »
Wenn das Universum expandiert,warum finde ich dann immer seltener einen Parkplatz?
Argumentieren sie was sie wollen,wir haben uns unsere Meinung längst gebildet.

Joe Chip

  • Lance Corporal
  • *
  • Beiträge: 90
    • Profil anzeigen
    • AS - Sauerstoffzelt
    • E-Mail
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #43 am: 21. Juli 2008 - 13:31:13 »
mannoman, ich kann dieses Gejammer nicht mehr ab. wenns euch kein spaß macht dann spielt doch was anderes!

Nur weil es langsam genügen andere gute Spieler gibt die online sind und ihr nicht immer gewinnt heißt dasnoch lange nicht das relic daran schuld ist! Ich spiele auch vorzugsweise Axis und fahre ganz gut damit.

ganz genau !!!

Zitat von: BuhlertMapper
ob das so ist in den foren kann ich nicht sagen, klingt aber auf den ersten blick logisch. nur wenn man zu etwas späterer stunde zockt und die amis eintruddeln merkt man eindeutig das die ihre amis im spiel so imba wie möglich haben wollen.

und? wo genau liegt jetzt der Unterschied zu diesem Forum?? 95% der postings der letzten wochen kann man mit "alles imba, relis ist scheisse, nur abzocke, spiel ist unbalanced, deutsche sind immer die blöden" zusammenfassen, gewürzt mit ein paar fraglichen "die deutschen ware aber die besseren/tapferen/ehrlichen im krieg (absichtlich verloren, oder was??  ;D ).

Hört doch auf immer die Einheiten zu spammen, von denen ihr behauptet dass sie sinnlos und unspielbar sind. Man kann nur den Eindruck haben dass jeder will dass die Achsen gewinnen wenn er die gleiche Einheitenbaureihenfolge macht wie vor 2 Jahren - in diese Richtung wird wohl nicht gepatcht, und zwar mit Recht!!!

Marius79

  • Sergeant Major of the Corps
  • ***
  • Beiträge: 965
  • Ich diskutiere nicht mit verbittertn alten Mensch
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #44 am: 21. Juli 2008 - 13:35:25 »
und? wo genau liegt jetzt der Unterschied zu diesem Forum??

Das Relic sich eher an Spielern in  englischsprachigen Foren  orientiert...das ist der Unterschied
« Letzte Änderung: 21. Juli 2008 - 13:36:57 von Marius79 »