Forum

Thema: [FINAL] Mortain Village  (Gelesen 2249 mal)

SniperHans

  • Corporal
  • *
  • Beiträge: 119
    • Profil anzeigen
[FINAL] Mortain Village
« am: 24. Februar 2008 - 01:24:02 »
Hallo, ich würde gerne meine erste Map vorstellen. Sozusagen das Worldbuilder Lernobjekt.
Dafür ist sie gar nicht schlecht geworden finde ich.



Was in Mortain war muss ich wohl nicht sagen oder?

Mortain ist eine verdammt kleine Map. Der Spielstil wird Angoville sehr ähnlich sein, es gibt wieder nur zwei sektoren die die base vom rest der Karte trennen. Dazu ist die Map aber rund 50% kleiner, bietet 50% weniger ressourcen, aber deutlich mehr Gebäude, Deckung und auch ein paar hecken und Wasserläufe.
Iich habe sie gans grob nach einer Fotografie gemacht habe. Dabei ist das Dorf deutlich kleiner als Original. Marktplatz mit Blumen etc. sind aus meinen Erinnerungen aus dem Frankreichurlaub entstanden.
Einige Ecken sind noch etwas kahl, besonders die Startpunkte, aber mittig ist die map relativ bunt. DAs ist außerdem ausnahmsweise mal eine Schönwettermap. kein dunkler Himmel, pralle Sonne etc. So richtig fein sieht das wegen dem Fog aber nicht aus, das geht dann nur im Replay...
Hier einmal ein Bild mit anliegender nicht spielbarer Zone:




Die Map ist in einem Installer gepackt. Das Paket beinhaltet sgb, sga und alle nötigen weiteren Dateien sowie den loadscreen tga, der jedoch mit den neueren sga Formaten ja nicht mehr funktioniert. Wer eine Lösung zum SGA+ Minimap + Loadscreenproblem weiß, bitte bescheid sagen.

http://db.especdor.de/mortainmappack.exe
Downloadgröße: 9,2 Mb
Version: 0.4b
« Letzte Änderung: 23. Juli 2009 - 16:13:34 von Slayerknecht »

thomas 42

  • Master Sergeant
  • **
  • Beiträge: 510
    • Profil anzeigen
Re: Erste Map: Mortain Village (2)
« Antwort #1 am: 24. Februar 2008 - 11:19:15 »
Schöne Map...
Nur noch etwas mehr Feinarbeit. Hau ordentlich Splats drauf dann wirkts noch besser!
Hast du auch noch rumgemoddet? Fallies sind ja bei den Amis in der field HQ baubar.
Achja die Windmühle solltest due besser aus dem Gebäudeordner beziehen...
Noch etwas üben und es wird perfekt ;)
Sind eigentlich nur kleinigkeiten die du verbessern musst. Hab aba jetzt keine Zeit sie alle aufzulisten...

Biomag

  • Private
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Re: Erste Map: Mortain Village (2)
« Antwort #2 am: 24. Februar 2008 - 16:46:52 »
hab die map jetzt mal gespielt (meine eigenen para-briten vs pe). das ganze hat echt einen netten charm :) auch wenn es am anfang etwas leer aussieht auf den flanken, führen die felder + stadt zu sehr netten infanterie gefechten. mir hat es auf jeden fall spaß gemacht.

eines nur: zwischen den zwei feldern, ist eine stelle wo die hecke in zaun übergeht, aber an einem punkt ist kein hindernis zu sehen und dennoch kommt man nicht durch ???

SniperHans

  • Corporal
  • *
  • Beiträge: 119
    • Profil anzeigen
Re: Erste Map: Mortain Village (2)
« Antwort #3 am: 24. Februar 2008 - 18:02:10 »
Zitat
Zitat einfügen
Schöne Map...
Nur noch etwas mehr Feinarbeit. Hau ordentlich Splats drauf dann wirkts noch besser!
Hast du auch noch rumgemoddet? Fallies sind ja bei den Amis in der field HQ baubar.
Achja die Windmühle solltest due besser aus dem Gebäudeordner beziehen...
Noch etwas üben und es wird perfekt
Sind eigentlich nur kleinigkeiten die du verbessern musst. Hab aba jetzt keine Zeit sie alle aufzulisten...
Hast recht, Splats habe ich noch kaum welche verwendet. damit kann ich die map noch ein wenig aufpolieren. dann noch etwas Geometrie für die außenbereiche und ein besseres Gras würde auch helfen.
Hm, gemoddet habe ich nichts, aber ich habs nur nach der Anleitung von buggo gemacht. mich beschleicht das dumpfe gefühl dass ich die falschen HQs oder so gewählt habe. Denn den Bug mit den Fallies hatte ich auch schon und außerdem zieht der die truppen zum forward HQ zurück wenn ich eines gebaut habe. Ne weile lang hat er die Truppen gar nicht zurückgezogen, die sind nur ne sekunde wild herumgelaufen und standen dann da wo sie vorher auch waren. Dann habe ich eine SP-retreatpoint oder so für jeden Player gebaut und jetzt gehts.
Hm, vielleicht habe ich Singleplayer HQs, daher klappt das nicht. Welches muss ich nehmen? die durchnumerierten oder das ohne nummer und dann die spielerzugehörigkeit einstellen? ich habe bisher das ohne nummer genommen und die spielerzugehörigtkeit einfach eingestellt.

hab die map jetzt mal gespielt (meine eigenen para-briten vs pe). das ganze hat echt einen netten charm :) auch wenn es am anfang etwas leer aussieht auf den flanken, führen die felder + stadt zu sehr netten infanterie gefechten. mir hat es auf jeden fall spaß gemacht.

eines nur: zwischen den zwei feldern, ist eine stelle wo die hecke in zaun übergeht, aber an einem punkt ist kein hindernis zu sehen und dennoch kommt man nicht durch ???
Ohja, das ist ein bug. Das muss ich ändern.
Ich hatte da vorher ne unzerstörbare Hecke und nur einen kleinen Durchlass. als ich feststellte dass der durchlass verblockt war habe ich wohl die hecke etwas weggenommen und vergessen die passing map zu ändern. Das wäre ja unfair, denn die obere Base hat sowieso eine schwierige Ausgangslage weil der kleine Fuelpunkt etwas näher an der unteren base liegt.

Hm, da du sie ja angetestet hast eine Frage: Was würdest du davon halten in der linken hinteren Ecke, also da wo der Graben das Kornfeld abtrennt noch ein Punkt läge? Was sollte der am besten sein, Mun, Fuel?
« Letzte Änderung: 24. Februar 2008 - 18:06:44 von SniperHans »

Biomag

  • Private
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Re: Erste Map: Mortain Village (2)
« Antwort #4 am: 24. Februar 2008 - 18:36:59 »
wie gesagt, hab es mit meinem eigenen mod gestestet, daher wird das balancing aus meiner sicht vielleicht nicht ganz passen für andere.

ich schätze aber auch normale briten könnten so spielen wie ich, außer dass sie sich etwas schwerer mit dem sichern der versorgungspunkte tun, da sie doch sehr langsam sind und diese weit entfernt. letzten endes entscheidet sich aber alles in der stadt (ich hab es auf auslöschen gespielt). wenn man die stadt sichert, kann man flankierungsmanöver ausschalten durch die engpässe die einen auf jeden fall an den gebäuden vorbeiführen. wenn man sich erst mal darin verschanzt hat, hat man auch als brite die zeit sich neu zu organisieren und einen langsamen vormarsch durch zu führen.

die felder im süden waren am meisten umkämpft, da die punkte weit von den gebäuden entfernt waren  und man sich daher immer wieder zurückziehen musste um verluste aufzufüllen.

der weg um den ummauerten hof im westen brachte den deutschen wenig, da man von den letzten häusern den versorgungspunkt unter beschuss halten kann.

also alles in allem hat die map gepasst. durch die wenigen munitions und fuel punkte ist man halt auf die infanterie angewiesen und ich finde das passt besser zur map, daher würde ich das nicht ändern. man müsste es halt mal in allen variationen testen (also ohne mod).