Forum

Thema: Spielneuling: grundlegende Fragen  (Gelesen 11384 mal)

InsaneIII

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 364
  • Dont Flame, Aim
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #15 am: 15. Februar 2014 - 06:46:31 »
Gegen Ki spielen halt ich für recht sinnlos. Das ist ok um die Einheiten kennen zu lernen und die Maps, mehr aber auch nicht. PvP ist am anfang zäh, aber ki ist was völlig anderes. Da lernt man die Grundmechanik, mehr aber nicht,

sehe ich etwas anders, da die KI cheatet und ein nahezu perfektes Micro hat lernt man gerade als Anfänger sehr viel.
Spielt man gegen leichte KI kann man sich völlig auf die Karte, die eigenen Einheiten oder verschiedene Taktiken konzentrieren während man gegen normal oder schwer ein deutlich besseres Micro und Macro hat.
MMn ist es am besten, einige male gegen leichte KI zu spielen, dann gegen normale und erst nach ca 10 Spielen gegen pvp.
Im PvP kann man sich die Gegner meist nicht raussuchen, gegen KI kann man langsam die Schwierigkeit erhöhöen.

Jeder lernt das Spiel auf andere Wege....


Kann ich bestätigen, ich habe Gegen Ki Elemente wie Flankieren und so was Trainiert und mir das blobben abgewöhnt und es hat mir geholfen. Noch dazu hat es mir geholfen mein micro zu verbessern, in sofern das die Ki überall cappt und man so sich etwas mehr verteilen muss. Aber was Macro Betrifft das muss man wirklich durch spielen gegen andere Trainieren, das ist etwas da kann man nicht trainieren gegen KI. Dennoch, lernt man am meisten und besten gegen andere spieler ;)
Apfel = Vitamine
Vitamine = Kraft
Kraft = Stärke
Stärke = Macht
Macht = Geld
Geld = Frauen
Frauen = Sex
Sex = Aids
Aids = Tod
Na möchtest du nen Apfel haben?

Clan: 3. JägerKompanie:

Knoedel

  • Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2843
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #16 am: 15. Februar 2014 - 11:35:09 »
.

Jeder lernt das Spiel auf andere Wege....

so siehts aus. Muss jeder selbst herausfinden.

pope82

  • Sergeant Major of the Corps
  • ***
  • Beiträge: 997
    • Profil anzeigen
    • DaPope - Company of Heroes 2 Live
    • E-Mail
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #17 am: 16. Februar 2014 - 19:50:54 »
Gegen Ki spielen halt ich für recht sinnlos.

einem anfänger zu sagen er soll mit sniper spielen ist allerdings auch recht fragwürdig ;D

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #18 am: 17. Februar 2014 - 13:37:43 »
Zitat
einem anfänger zu sagen er soll mit sniper spielen ist allerdings auch recht fragwürdig ;D
Kann ich nicht zwingend bestätigen. Je nach Gegner (KI, Mensch, dessen Spielweise) hab ich mit Snipern durchaus gute Erfahrungen gemacht, vor allem gegen MGs. Hilft aber nicht immer, ist also kein Patantrezept für Anfänger.
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

Tiger17

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 438
  • -EF Balancer; Podcaster-
    • Profil anzeigen
    • Mein Strategiekanal
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #19 am: 17. Februar 2014 - 14:18:45 »
Klar kommt es auf die Spielsituation und den gegner an.
Aber Sniper sind nun mal schwieriger zu spielen als Volx oder MGs oder sonst was.
Einfach weil sie sehr teuer sind und sehr schnell sterben können.
Wichtig ist dass man viel übt und einfach spielt, denn nur so lernt man das Spiel.
Company of Heroes (1,2,Eastern Front) Wargame RD & HoI III
http://www.youtube.com/channel/UCgro3RnKAxIRdTr_kNJibYw

Knoedel

  • Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2843
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #20 am: 17. Februar 2014 - 17:11:50 »
Gegen Ki spielen halt ich für recht sinnlos.

einem anfänger zu sagen er soll mit sniper spielen ist allerdings auch recht fragwürdig ;D

was willste mit Sniper im Anfänger Bereich groß falsch machen? Als ob den einer Vernünftig mit Jeep kontert...  führt dann zu ner Menge rilfe kills oder zu t2 beim ami und Counter sniper, was den tech verzögert.
Und wenn ami so oder so t2 geht hast du schon mal automatisch nen Counter Sniper und kannst die Mgs und Mörser leer räumen. Selbst wenn du den Sniper dann doch an nem Jeep verlierst oder irgendwie anderst, ist im Anfängerbereich noch nicht so wild, weil es nicht auf jedes MP ankommt.
Problematisch wird's dann erst wieder wenns in die etwas Erfahreneren Bereiche geht, wenn dann oredentlichs Micro dazu kommt und es auf jede Mp ankommt.

Ich halte es auf jeden Fall für einfacher als 2 Mgs zu microen. (Wohl gemerkt Anfänger gegen Anfänger)
Kommt natürlich immer auf die Spielweiße an und wie man gut man mit was umgehen kann, aber im Anfängerbereich halt ich nen Sniper für enorm wirkungsvoll bei wenig Aufwand. Ich bin damit früher immer gut gefahren. Vorallem weil er psycholigisch ne große Wirkung hat und sich viele dann sehr auf den Sniper fokussieren.
« Letzte Änderung: 17. Februar 2014 - 17:17:03 von Knoedel »

pope82

  • Sergeant Major of the Corps
  • ***
  • Beiträge: 997
    • Profil anzeigen
    • DaPope - Company of Heroes 2 Live
    • E-Mail
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #21 am: 17. Februar 2014 - 18:20:07 »
das problem ist halt, dass man dann 3 verschiedene truppengattungen microen muss, volx, mg und sniper. und das ist als anfänger halt schwer.
volx, mg ist einfacher. und von schlechten gegnern hat man auch keine super flanken zu erwarten, man braucht also kein gottgleiches mg-micro.
aber egal, ansichtssache.

Neiki

  • 2nd Lieutenant
  • ****
  • Beiträge: 1057
  • 211. Pz. Div. Pinguin
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #22 am: 17. Februar 2014 - 20:09:29 »
Man lernt mit dem Sniper nicht den grundlegenden Spielaufbau, entweder der Anfänger spielt nur noch den Sniper und vernachlässigt den Rest seiner Units, oder er spielt alles bis auf den Sniper ordentlich und hat damit dann 340MP verschwendet. Auf NubNiveau kann man mit allem gegen alles gewinnen, darauf kommt es aber nicht an. Man will ja weiterkommen und nicht nur die ersten 50 Spiele eine gute Ratio ansammeln, irgendwann ist mit einer Nubstrat halt Sense, dann kommt man nicht mehr weiter, weil die Gegner über den Murks den man da spielt nur noch lachen.
Genauso sieht es mit der Ki aus, man kann da sicherlich einzelne Aspekte üben, aber das muss ja auch unter Druck funktionieren und ohne das man den Fokus auf diesen einen Aspekt legt und dabei alles andere vernachlässigt.
Ich seh so viele Spieler die z.b. super toll Minen legen, aber dabei das Vorrücken vergessen oder ständig Pio Fuks bekommen, weil sie auch mit ihren 5% HP Pios noch weiter an ihrer Stellung basteln.
Deshalb: Spielen, spielen, spielen, vielleicht einige Niederlagen bei den Replays posten, dann kann auch besser geholfen werden.

Knoedel

  • Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2843
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #23 am: 18. Februar 2014 - 00:43:37 »
Das du dich immer wieder neu anpassen musst, wird so oder so immer der Fall sein. Betrifft nicht nur den Sniper. Volx mg volx sniper kann man ja auch im höheren Level Bereich gut spielen. Dein Sniper Micro verbessert sich ja auch. Klar kommt dann plötzlich leute die wissen wie man gegen Sniper spielt, aber genau so werde plötzlich Mgs gut flankiert usw. Sobald das Niveau der Gegner steigt muss man Taktiken ändern und hier und da das Micro verbessern und Erfahrung sammeln.
Von dem her halte ich das Argument für quatsch.

was Pope da anspricht triffts da schon eher. Das natürlich mg Micro auch noch nicht so hoch sein muss. Aber wollte ja damit auch nur das Argument entkräften das einem Anfänger zu raten mal mit Sniper zu versuchen sinnlos sein :D

Neiki

  • 2nd Lieutenant
  • ****
  • Beiträge: 1057
  • 211. Pz. Div. Pinguin
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #24 am: 18. Februar 2014 - 00:55:47 »
Nochmal lesen, um das Argument, dass der Gegner weiss was kommt ging es gar nicht. Es ging darum, dass es falsch ist eine Microintensive Unit wie den Sniper als COH nub zu spielen, weil man ihn im Endeffekt nur falsch spielen kann. Genauso sieht es mit Krads oder Jeeps aus, das sind super Einheiten, aber nur von Nutzen, wenn man sowieso schon eine solide Partie abliefert.

Glaub mir, ich hab bei zwei verschiedenen Clans und bei Failnatics Training sicherlich 50-60 Leute beim CoH lernen beobachtet, eher mehr, und da gabs so viele die mir Spiele mit Snipern und Krads/jeeps etc. gezeigt haben und ich jedesmal sagen konnte, dass sie die Units entweder überhaupt nicht benutzt haben, oder nur noch damit gearbeitet und deswegen den ganzen Rest versaubeutelt haben, was am Ende gegen einen brauchbarne Gegner eigentlich immer zur Niederlage führt. Wenn man die Basics beherscht, kann man auch Sniper und Co. spielen.

Knoedel

  • Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2843
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #25 am: 18. Februar 2014 - 12:00:08 »
Man muss mit jeder Einheit lernen um zu gehen. Selbst wenn du als Ami ganz easy normal 4 rilfe Start spielt kommst du irgendwo an den Punkt wo du dir (wieder) schwer tun wirst. Das geht schon los wenn dann der Wm Gegner besseres Mg Micro hat und mann dann mal flankieren lernen muss usw.
Setzt du von anfang an oft mit nem Sniper spielst wird ja dein Sniper Micro auch im lauf der Zeit besser.
Wenn du immer ohne spielst und dann ab Level 7 oder so plötzlich mal anfängst mit Sniper zu spielen wirst du auch erst mal auf die Schnauze fallen.

Ich hab ja auch nicht gesagt das man als Anfänger mit 1mg + Sniper spielen soll, ich habe nur gemeint das es ne alternative ist falls man mit 2 Mgs nicht klar kommt.
Aber prinzipell gesagt ist das sowieso ne Sache für jeden selbst. Manche beherrschen den Sniper von anfang an besser und manche schlechter. Aber allgemein davon abzuraten das mal auszuprobieren würde ich nicht.

Das am Ende nur üben üben üben hilft ist sowieso klar ;)

pope82

  • Sergeant Major of the Corps
  • ***
  • Beiträge: 997
    • Profil anzeigen
    • DaPope - Company of Heroes 2 Live
    • E-Mail
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #26 am: 22. Februar 2014 - 09:50:02 »
du hast schon recht, lernen muss mans sowieso irgendwann. das problem ist halt, dass ein sniper auch gegen noob-gegner sehr schnell stirbt, wenn man mal kurz nicht aufpasst.
und anfänger passen halt nunmal oft nicht auf.
zudem ist bei einer sniperstrategie der sniper halt nunmal die key-unit.
wenn man diese 340 MP-einheit im early verliert, versautman sich u.U halt gleich das gesamte spiel.
volx oder mgs verliert man erstens  nicht so leicht, und wenn doch, ist es nicht gleich gg.

gegenargument ist natürlich, dass man heutzutage eigentlich nicht früh genug anfangen kann mit snipern zu üben, weil sie mittlerweile halt in fast jeden spiel exzessivst gespielt werden.

ich denke aber halt trotzdem, dass man mit volx,mg,volx,mg als anfänger besser fährt. man lernt die basics, hat erste erfolge und kann dann bei steigendem skill immer mal wieder ne neue einheit mit ins "portfolio" nehmen.
ich kann mich auch noch dran erinnern, dass vor einiger zeit mal diskutiert wurde, wie man die fraktionen lernt. einige meinten "spiel alles random auf einmal" dann lernst dus besser, weiul du die schwächen der gener auch gleich kennen lernst.
das mag zwar stimmen, ist aber in der realität nicht umsetzbar, weil es einen heillos überfordert.
das gleiche problem seh ich bei zu vielen einheiten am anfang.

immer schön eins nach dem anderen..... ;D
« Letzte Änderung: 22. Februar 2014 - 09:51:37 von pope82 »

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #27 am: 22. Februar 2014 - 22:51:13 »
Was mir bei den letzten MAtches extrem aufgefallen ist, ist dass mein Micro nicht nur der Knackpunkt des ganzen Spiels ist, sondern gleichzeitig auch noch ziemlich beschissen. Ich bleibe meistens zu lange am Ort des aktuellen Geschehens, weil ich da sicherstellen will, dass die Sache nach meinem Gusto läuft oder evtl. intervenieren kann. Dann stehen woanders Truppen rum und machen nix oder noch schlimmer: sie kriegen ne Mörsergranate und, naja fu(c)k. Oder es liegen Ress auf Halde, weil ich vor lauter Kampfmanagement das Nachziehen vergesse... Trotzdem hab ich zuletzt öfter gewonnen, und zwar weil der Gegner (soweit das die Replays hergeben) noch mehr taktische Fehler macht als ich. Ich würde die Siege also nicht auf meine Stärke, sondern auf die Schwäche der Gegner zurückführen, und zwar wegen des schlechten Mikros. Wie kann ich das nur verbessern??? Ich bin einfach zu langsam, meistens beim Klicken, teils aber auch beim flexiblen Anpassen des nächsten Schritts an eine neue Situatuion.
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

xanto

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 469
  • Nitzer Ebb
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #28 am: 23. Februar 2014 - 07:00:19 »
Schau den  Kanal von Fanatic, und üben üben üben...

It´s better to burn out, than to fade away.

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #29 am: 23. Februar 2014 - 17:41:44 »
Aaargh. Ich muss blind sein. :ugly: Ich hab die ersten drei Videotuts von Fanatic geschaut, fand sie genial, und war echt enttäuscht, als ich Teil vier nicht gefunden habe. Danke für den Link!
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso