Forum

Thema: Spielneuling: grundlegende Fragen  (Gelesen 11363 mal)

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Spielneuling: grundlegende Fragen
« am: 11. Februar 2014 - 12:37:38 »
Servus Forum,

ich bin noch ziemlich neu im SPiel (habe es seit ein paar Wochen) und habe bislang die erste Kampagne, einige SP Gefechte und ein halbes Dutzend ranked-Spiele gespielt. In jedem der Rankeds bin ich sang und klanglos abgesoffen. Jeder Gegner hatte eine andere Taktik (faszinierend), daher keine Chance, mich mal auf einen einzustellen. Zuerst hab ich Amis gespielt, dann aber auf Wehrmacht umgesattelt, da ich die für den Anfang für leichter halte. Generell hab ich auch einige Replays angeschaut, fand das aber gar nciht so hlifreich, wie immer gesagt wurde. Meistens waren die dortigen Situationen mit meiner nicht vergleichbar.
Ich habe bislang immer folgende Taktik verfolgt: 2 neue Pios, Startpio baut Barracken, die beiden anderen cappen (Reiheinfolge: fuel=>muni=>Siegpunkte). Dann 2 MGs und 1x Volksgren. Die MGs möglichst bei Siegpunkten oder hohen Resspoints in Gebäude rein. Taktik dann: schauen, was der Gegner macht und reagieren. Das funktioniert aber offensichtlich nicht, denn ich komme dann nimmer nach. Entweder radiert mir so ein besch*** Artillerieschlag meine Armee aus, oder ich werde von Fahzeugen platt gemacht, bevor ich meine PAGs rekrutiert und an Ort und Stelle bekomme, oder ich werde von Snipern/MGs gewalzt.
Irgendwie kommt in jedem Spiel der Punkt, an dem ich keine Taktik mehr verfolge, sondern nur noch reagiere, und das meistens nicht besonders gut (zu langsam, zu wenig Ressourcen). Wäre für Tipps dankbar, ob meine Anfangstaktik was taugt, wie sie verbessert werden kann und wie dann im Midgame am besten weiter zu verfahren ist. Erst auf T4 techen und nicht rekrutieren? Oder rekrutieren was das Zeug hält und erst später upgraden (also Angriffsphase und Veteranan). Fahrzeugeinsatz? Wie reagiere ich auf Sniper und/oder MG Spam? (Meine Vermutung ist, dass ich selber an dem Schuld bin, denn v.a. Sniper kosten jede Menge MP, die man am Anfang nicht hat - außer, der Gegner lässt es zu. Heißt: ich mache offenbr zu wenig Druck. Aber als WM spielt man doch eher defensiv, oder?)
Besten Dank vom Vollnoob!
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

Dagar

  • First Sergeant
  • ***
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #1 am: 11. Februar 2014 - 13:01:10 »
Also als WMler ist es fürs Early bis Midgame Ziel, die Hälfte der Karte zu halten. Je nach Spielweise ist Treibstoff eigentlich für den Anfang nicht allzu wichtig, du solltest aber dem Ami natürlich möglichst wenig davon überlassen. Lass mal für den Anfang den dritten pionier weg (also nur einen bauen) und bau Volks-MG-Volks-MG aus dem T1 (erstes Gebäude). Vier Einheiten sind in aller Regel alles, was du brauchen wirst (aus dem T1). Danach kannst du entweder überlegen, auf T2 zu gehen. Dann baut man in aller Regel zuerst eine Pak (außer du weißt, dass er noch kein T3/4 stehen hat - bau sie für den Anfang erstmal immer) und dann Grenadiere. Veteranenstufen für Infantrie sind dann wichtig. Die Alternative wäre eine fünfte T1-Einheit, während du bis T3 techst (vor Allem gut, wenn du Rifles und Sniper vom Gegner siehst). Daraus bringst du, sobald es steht, entweder einen Puma oder wartest noch auf das StuG zur Abwehr von Panzern.

Zur Artillerie ist nur zu sagen, dass sich diese in aller Regel durch roten Rauch ankündigt. Dann bring deine Einheiten aus dem Gebiet (Retreat-Knopf) und du solltest sie nicht verlieren.

Ansonsten solltest du am Anfang eigentlich vor Allem auf zwei Dinge achten: keine Ressourcen flooden (also ohne Plan anhäufen - wenn das passiert, tech halt hoch) und keine Einheiten verlieren. Micromanagement ist erstmal nicht ganz so wichtig.
"It’s the only game in existence that will make you scream at your best friend, “You son of a bitch, you took my turnips!” - Dan Thurot's Review zum Brettspiel "City of Iron"

InsaneIII

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 364
  • Dont Flame, Aim
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #2 am: 11. Februar 2014 - 14:10:26 »
Dem was Dagar sagte stimme ich Ausnahmslos zu aber eine sache hätte ich dazu noch zu sagen.
Es ist nicht so gut Mg´s in Häuser zu setzen und zwar aus folgenden gründen. 1. Der gegner weiß immer wo es ist 2. Off map Arty Schläge killen dein Mg fast immer 3. Dein gegner vorallem auf Etwas höheren Niveau flankieren dein mg Einfach. Daher empfehle ich dir dein Mg Seperat auszurichten und es nicht in häuser zu setzen. Und wenn du damit Überfordert sein solltest deine mg´s immer wieder neu zu Positionieren bau halt nur 1 mg und dafür vielleicht ein sniper. Solltest du Sehen das dein gegner die BAR bringt was in der regel dann nach 5 - 6 minuten ist, bring noch einen 2ten sniper und direkt danach bauste das 2te gebäude und haust die Pak raus ;) Sniper fordern aber auch ein erhöhtes maß an aufmerksamkeit weil diese schnell mal drauf gehen wenn man nicht aufpasst. solltest du dir das nicht zu trauen bleib bei 2 mg´s ^^
Und nochwas, leg unbedingt minen das ist essenziell fürs Wehrmacht gameplay. Ich weiß das ist ziemlich viel aufeinmal aber wenn dann schon richtig wa ;D
Apfel = Vitamine
Vitamine = Kraft
Kraft = Stärke
Stärke = Macht
Macht = Geld
Geld = Frauen
Frauen = Sex
Sex = Aids
Aids = Tod
Na möchtest du nen Apfel haben?

Clan: 3. JägerKompanie:

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #3 am: 11. Februar 2014 - 14:45:57 »
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Respekt!
Die Tipps klingen sehr nützlich, werde das heute gleich mal testen. Weil mich das mit den MGs auch nur am Anfang oder gegen schwache Gegner wie meinen Bruder  ;D überzeugt hat, habe ich mir ausgedacht, so ne Art mobiles MG Nest zu bauen, falls das von der Map-Geographie her sinnvoll ist. Also MG auspacken und ausrichten, dann großzügig Stacheldraht in den Rücken und Sandsäcke vorne; Rückzugslücke nur auf der Vorderseite (sodass der Gegner halt nicht rankommt, ich aber im Notfall rauskann). Wenn genug Muni da ist: Mine zusätzlich vor den Stacheldraht. Ist aber ne Menge Aufwand und dürfte daher nur in bestimmten Situationen sinnvoll sein.

Ich hatte gestern einen Gegner, dessen Umgang mit Fahzeugen man einfach hervorragend nennen muss. Der hat nen Sniperspam mit Fahrzeugunterstützung gespielt, also 4-5 Sniper und 2-3 Panzerfahrzeuge. Die wollte ich klassisch mit PAK zerlegen, aaaber: bis das PAK ausgerichtet war, war der weg. Dann ist er, als ich woanders beschäftigt war, mit seinem Fahzeug im Rücken des PAK aufgetaucht und hat es beschossen. Als ich es neu ausrichten wollte, ist er ihm einfach in den Rücken gefahren, sodass ich keien Chance hatte, das Geschütz schnell genug auszurichten. Gelang es mir doch mal, haben mir seine Sniper die Mannschaft abgekanllt. Als ich mit eigenen Pumas und Kettenklaus kontern wollte, hat er mir die mit seinen Fahrzeugen zusammengeschossen (Ami fahzeuge scheinen dem Puma überlegen zu sein, was AP angeht). Fies. :ugly:
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

InsaneIII

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 364
  • Dont Flame, Aim
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #4 am: 11. Februar 2014 - 16:50:16 »
Wenn du dem Puma die Upgun gibst räumt der effektiv mit einem M8 auf, zumindest im 1v1. ein Upgun Puma kann sogar ein M10 besiegen mit ein bisschen glück. :)
Apfel = Vitamine
Vitamine = Kraft
Kraft = Stärke
Stärke = Macht
Macht = Geld
Geld = Frauen
Frauen = Sex
Sex = Aids
Aids = Tod
Na möchtest du nen Apfel haben?

Clan: 3. JägerKompanie:

CobraBW

  • Corporal
  • *
  • Beiträge: 115
  • Jetzt könnt ihr den Marshal rufen!
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #5 am: 11. Februar 2014 - 17:07:56 »
Das mit dem M10 willst du doch keinem Anfänger raten?  :o Und auch gegen einen M8 ist Upgun kein freewin.

@relaxed-egesius
Um zu verhindern, das er deine PAK umfährt, sicher sie durch eine 2te PAK, die tiefer steht oder durch Minen im Zufahrtsbereich der Flanke.
Es hilft auch, wenn du mit der PAK geschoßen hast und den Gegner nicht finishen konntest, weil er wegfährt, deine PAK ebenfalls zu verlegen. Vermeidet auch eventuellen Ari-Einschlag.  ;)
@CobraBW
Für mich waren die Russen einfach nur schlecht oder gleichwertig und das ist der Punkt worüber ich mich beschwere.

InsaneIII

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 364
  • Dont Flame, Aim
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #6 am: 11. Februar 2014 - 17:20:37 »
Das mit dem M10 willst du doch keinem Anfänger raten?  :o Und auch gegen einen M8 ist Upgun kein freewin.

@relaxed-egesius
Um zu verhindern, das er deine PAK umfährt, sicher sie durch eine 2te PAK, die tiefer steht oder durch Minen im Zufahrtsbereich der Flanke.
Es hilft auch, wenn du mit der PAK geschoßen hast und den Gegner nicht finishen konntest, weil er wegfährt, deine PAK ebenfalls zu verlegen. Vermeidet auch eventuellen Ari-Einschlag.  ;)

Im 2 kampf Upgun Puma gegen M8, Gewinnt fast immer der puma, außer der puma ist schon angekratzt dann nicht
« Letzte Änderung: 11. Februar 2014 - 17:24:27 von InsaneIII »
Apfel = Vitamine
Vitamine = Kraft
Kraft = Stärke
Stärke = Macht
Macht = Geld
Geld = Frauen
Frauen = Sex
Sex = Aids
Aids = Tod
Na möchtest du nen Apfel haben?

Clan: 3. JägerKompanie:

Knoedel

  • Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2843
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #7 am: 11. Februar 2014 - 17:30:27 »
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Respekt!
Die Tipps klingen sehr nützlich, werde das heute gleich mal testen. Weil mich das mit den MGs auch nur am Anfang oder gegen schwache Gegner wie meinen Bruder  ;D überzeugt hat, habe ich mir ausgedacht, so ne Art mobiles MG Nest zu bauen, falls das von der Map-Geographie her sinnvoll ist. Also MG auspacken und ausrichten, dann großzügig Stacheldraht in den Rücken und Sandsäcke vorne; Rückzugslücke nur auf der Vorderseite (sodass der Gegner halt nicht rankommt, ich aber im Notfall rauskann). Wenn genug Muni da ist: Mine zusätzlich vor den Stacheldraht. Ist aber ne Menge Aufwand und dürfte daher nur in bestimmten Situationen sinnvoll sein.

keine gute Idee. 1on1 ist allgmein mal sehr dynamisch aufgebaut. Was du vorhast kostet dich 1mg und ne ganze weile nen Pio der das alles aufbaut. Im Normalfall startet der Ami mit 4 rifles und du z.b mit 2volks und 2mgs. Wenn du davon 1 mg schon mal irgendwo eingräbst fehlt es dir im Gefecht. Dazu lässt sich ein MG sehr leicht flankieren. Der Pio fehlt dir beim Cappen wärend er das alles aufbaut.
Ist im Prinzip das selbe wie beim Mg im haus, nur noch schlechter ;D. Wie schon gesagt, der Gegner weiß wos steht, kann es umgehen, oder flankieren. Auf den meistn 1on1 maps capt der dann einfach groß drum herum während du mit 2 volks wenig ausrichten kannst.
Ist prinzipell der Anfängerfehler schlecht hin, den ich selber sehr lange gemacht habe :D

2 mg zu microen ist dann aber auch nicht ohne, deswegen (wie schon gesagt) volks mg volks sniper als start order. Damit fährt man am anfang recht gut. Zumal bringt man dann (Anfänger) Amis oft dazu t2 hoch zu ziehen, was vorallem wenn du 50% der map halten kannst, nicht so optimal ist.

Allgemein fand ich Amis am anfang einfacher. Da man eben "nur" 4 Rilfes microen muss im early und kein Mg. Da wir ja vom Anfänger Bereich reden ist 1 rifle einem Volk meistens überlegen, da das ganze Longrange halten etc selten angewand wird. Das ist aber Geschmackssache.

Bei Paks gilt schlicht ergreifend. Bewegen sobald der Gegner weiß wo sie steht. WM paks sind auch noch getarnt, ist also nicht so einfach für den Ami bei nem Angriff Pak treffer zu vermeiden, zumindest den ersten. Minen an den Flanken und ne Pak ist schwer zu flankieren. Wobei man mit 1er Pak natürlich schlecht gegen 2-3 M8 ankommt.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2014 - 17:32:21 von Knoedel »

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #8 am: 11. Februar 2014 - 21:10:01 »
Besten Dank. Ich habs gegen einen Briten versucht und bin wie üblich untergegangen. Ich habe ein Replay im entspr. Subforum hochgeladen.
EDIT: zwei weitere Replays, eines als WM (kurz und dumm, weil ich mich habe einbauen lassen) eines als Ami (etwas länger, da hab ich wenigstens Widerstand geleistet. Ausschlaggebend war IMHO, dass ich den Fahrzeugen nix entgegenzusetzen hatte.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2014 - 22:08:35 von relaxed_egesius »
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

Tiger17

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 438
  • -EF Balancer; Podcaster-
    • Profil anzeigen
    • Mein Strategiekanal
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #9 am: 12. Februar 2014 - 20:24:02 »
Du könntest auch erstmal gegen die leichte KI spielen, einfach um dich mit den Fraktionen, den Einheiten und der Spielmechanik vertraut zu machen.
Wenn Du sagen wir mal 4x gewinnst (ohne Probleme) kämpfe gegen die normale KI und erst wenn Du gegen die KI problemlos und sicher gewinnst wage dich an den Multiplayer.
Bei pvp Spielen bist Du als Anfänger überfordert und kannst dich weder auf ein gutes Micro (Die Bewegung deiner Einheiten) noch auf ein gutes Macro (Einheiten-Reihenfolge, Baubefehle,Tech) konzentrieren. Du kannst auch kommentierte Replays von sehr guten Spielern auf Youtube ansehen ("Casts") und natürlich später deine eigenen Replays.

Viel Erfolg auf dem Schlachtfeld :P

lg
Company of Heroes (1,2,Eastern Front) Wargame RD & HoI III
http://www.youtube.com/channel/UCgro3RnKAxIRdTr_kNJibYw

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #10 am: 12. Februar 2014 - 20:57:16 »
Danke für den Hinweis. Als Äquivalent zu den leichten Spielen werte ich mal das Durchspielen der ersten Kampagne auf normal. Normale KI krieg ich im Regelfall problemlos klein, schwere Gegner eigtl. auch, sofern ich keinen irreparablen Bockmist im early baue. Leider sind die meisten menschlichen Spieler Welten besser als die KI und fahren Taktiken, die die KI nicht bringt. Von daher denke ich, dass ich mittlerweile tatsächlich einfach durch ein paar Dutzend Rankeds durch muss, bis ich gut genug bin. Übrigens hab ich grade ein Spiel gewonnen, mein erstes 8), nachdem ich flockige 15 Niederlagen am Stück kassiert habe (nicht, dass mir das was ausmachen würde - ich bin Clubberer, sowas ist passiert mir ständig ;D). Der Gegner hat einen eigenartigen Mörser/Pio mit Flammenwerfer Spam gespielt. Gottseidank hat er das cappen nicht überrissen und viel zu defensiv gespielt, sodass ich locker genug Zeit und Ressourcen hatte, um ein ACs zu bauen. Spätestens da war der Kas 'bissen, wie man hier sagt.
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

Izmir Ladde

  • 1st Lieutenant
  • ****
  • Beiträge: 1487
  • niveau hard counter
    • ICQ Messenger - 440578269
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #11 am: 12. Februar 2014 - 21:17:15 »

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #12 am: 13. Februar 2014 - 10:52:57 »
[offtopic]
Clubberer = Fan des 1. FC Nürnberg. Traditionsreicher, aber ständig vom Abstieg bedrohter Fußballverein ;)
[/offtopic]
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

Knoedel

  • Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2843
    • Profil anzeigen
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #13 am: 13. Februar 2014 - 20:44:25 »
Gegen Ki spielen halt ich für recht sinnlos. Das ist ok um die Einheiten kennen zu lernen und die Maps, mehr aber auch nicht. PvP ist am anfang zäh, aber ki ist was völlig anderes. Da lernt man die Grundmechanik, mehr aber nicht,

Tiger17

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 438
  • -EF Balancer; Podcaster-
    • Profil anzeigen
    • Mein Strategiekanal
Re: Spielneuling: grundlegende Fragen
« Antwort #14 am: 14. Februar 2014 - 23:52:17 »
Gegen Ki spielen halt ich für recht sinnlos. Das ist ok um die Einheiten kennen zu lernen und die Maps, mehr aber auch nicht. PvP ist am anfang zäh, aber ki ist was völlig anderes. Da lernt man die Grundmechanik, mehr aber nicht,

sehe ich etwas anders, da die KI cheatet und ein nahezu perfektes Micro hat lernt man gerade als Anfänger sehr viel.
Spielt man gegen leichte KI kann man sich völlig auf die Karte, die eigenen Einheiten oder verschiedene Taktiken konzentrieren während man gegen normal oder schwer ein deutlich besseres Micro und Macro hat.
MMn ist es am besten, einige male gegen leichte KI zu spielen, dann gegen normale und erst nach ca 10 Spielen gegen pvp.
Im PvP kann man sich die Gegner meist nicht raussuchen, gegen KI kann man langsam die Schwierigkeit erhöhöen.

Jeder lernt das Spiel auf andere Wege....
Company of Heroes (1,2,Eastern Front) Wargame RD & HoI III
http://www.youtube.com/channel/UCgro3RnKAxIRdTr_kNJibYw