Forum

Thema: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?  (Gelesen 210968 mal)

poormicromanagement

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2314
  • Klick - das war ne Mine !
    • Profil anzeigen
frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« am: 20. Juli 2008 - 22:16:56 »
hallo.

im moment bin ich von coh total frustriert. coh ist eigentlich das geilste rt spiel was ich jemals gezockt habe.  nur in den letzten tagen habe ich ein paar spiele gemacht die mir den spass ordentlich verdorben haben.

ich spiele nur wehrmacht und panzerelite und am liebsten im 2on2 weil ich das zusammenspiel von zwei leuten (aufwaerts)  in einem team am spannensten finde.
nur leider kommts immer wieder zu folgenden gegnerischen konstellation ->  brite (am besten mit commando ) und amis mit airborne oder infanterie doktrin.
dann in der regel natuerlich auch noch auf maps wie st hilaire (obwohl ich die abgewaehlt habe, was aber anscheinend total egal zu sein scheint).

meistens laeuft es immer nach dem gleichen schema ab -> im early und midgame laeufts richtig gut....der gegner kassiert ueberall pruegel und wird weitest gehend zurueckgedraengt.
da wird mal eine booby trap gefressen...dort verpeilt einer handgranate auszuweichen...dort leichtsinnig ein us riflesquad verheizt....

kurzum  : man merkt das die jungens einfach nicht auf deinem level sind bzw keinesfalls massiv ueberlegen.

aber wehe es sind genug commander punkte von den allierten  geerntet worden (meistens durch eigenverluste).

man bockt den marder oder panzer 4 -> schon poppt die nebelkerze auf und die offmap artillerie schlaegt rein.

man knallt einen churchill mit ner geschickt platzierten pak ab -> nebelkerze

man baut einen medicbunker und sichert den gut ab -> nebelkerze

man zuechtet sich infanterie hoch und stattet die mit waffen aus um gegen die riesen briten und ami blobs was richten zu koennen
( was will man mit nem armored car gegen einen pinnenden und recoil rifle knallenden blob machen...)  ratatatatatatatata  kommt die p47 angesaust.

wenns vet0 einheiten sind ....adios amigos ..zumindestens wird ordentlich gepinnt und dann kommt der artillerie schlag.

andauernd muss ich immer und ueberall die augen offen haben als achsenspieler......keine einheit kann ich mal in ruhe stehen lassen um mich um was anderes kuemmern...nicht mal in der eigenen basis wenns wieder lustiges basebombing gibt.

und wenn man mal denkt "so nun muss der ami aber seine muni verheizt haben ab gehts..."  kommt schon wieder der naechste strafing run weil der brite auf high ress munitionspunkten hockt.

als wehrmachtler habe ich zwar auch lustige spaesse die ich per munition knallen kann (feuersturm , v1, raketenartillerie, stuka) .....aber wenn ich in der regel eines nicht habe wenns ein hartes spiel gibt dann ist es munition.
oft spare ich auf die naechste aktion wie eine schreck /propaganda oder v1 und kann mir da keine maetzchen leisten.

auf die kauleiste zu bekommen weil der gegner einfach besser ist wie ich....easy going....aber mit dem abusing der offmap sachen in kombination langsam zerhackstueckelt zu werden....ne das ist einfach nur kaese.

bin ich denn einer der wenigen die das so sieht ? anscheinend haben sich die meisten damit schon total abgefunden. mich nervt es einfach nur.

lange rede kurzer sinn ->

wird das mit dem kommenden patch etwas anders ? ich meine aufgeschnappt zu haben, dass die ressourcenteilung bei den allierten nicht mehr so funktioniert ? sprich : der ami bekommt nicht den bonus mit, den der brite durch das erhoehte ressourcenfoerdern erhaelt.

und gibt es noch andere balance eingriffe ?



£û©™

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2120
    • Profil anzeigen
    • HQ-CoH.com
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #1 am: 20. Juli 2008 - 22:20:11 »
lange rede kurzer sinn ->

wird das mit dem kommenden patch etwas anders ? ich meine aufgeschnappt zu haben, dass die ressourcenteilung bei den allierten nicht mehr so funktioniert ? sprich : der ami bekommt nicht den bonus mit, den der brite durch das erhoehte ressourcenfoerdern erhaelt.

und gibt es noch andere balance eingriffe ?

Ja und nochmal ja.^^

poormicromanagement

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2314
  • Klick - das war ne Mine !
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #2 am: 20. Juli 2008 - 22:26:40 »
ja nummer 1)

cool.... xy % weniger munition fuer die amis =  eine p47 pro xy minuten weniger.


nummer 2 )
welche ?  weiss nur, dass die amis es gegen panzer elite leichter haben sollen.
gibt es irgendwo patch notes ?

£û©™

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2120
    • Profil anzeigen
    • HQ-CoH.com

Ra11

  • First Sergeant
  • ***
  • Beiträge: 682
  • CoH Expert
    • ICQ Messenger - 392100896
    • Profil anzeigen
    • Clanforum - ArX
    • E-Mail
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #4 am: 20. Juli 2008 - 22:41:46 »
Glaubst du warum alle bekannten vom HQ TS kein CoH mehr spieln und ich auf 1 v 1 umgestiegen bin.

Richtig , Balance lange schon nicht mehr auszuhalten!

Dimka

  • Captain
  • ****
  • Beiträge: 1605
  • Крепкий орешек
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #5 am: 20. Juli 2008 - 22:43:04 »
jo, ich spiel auch nur noch 1on1, weil 2on2 mit axen wie eine folter ist
und mit allies wie ein somemrspaziergang  ::)

Marius79

  • Sergeant Major of the Corps
  • ***
  • Beiträge: 965
  • Ich diskutiere nicht mit verbittertn alten Mensch
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #6 am: 20. Juli 2008 - 23:03:42 »
Diese Highresource einkommen der Briten,werden  nach dem Patch nur noch für den jeweiligen Spieler und nichtmehr für alle im Team gelten, eine sehr gute Sache.
Glaub es wird auch ne Änderung für die Abkühlzeit der Ari geben,wenn mich nicht alles täuscht.

Cord

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2127
  • [iPLAY] eSport e.V.
    • Profil anzeigen
    • www.team-iplay.de
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #7 am: 20. Juli 2008 - 23:22:02 »
Also nach der Umfrage im Thread meiner Balance Mod sagen fast 30% dass Relic es richten wird....  ::)

Nur 40% wollen noch Verbesserungen am balancing offenkundig haben. Gut das ist wieder keine absolute Statistik, aber wenn der nächste Patch nicht derart reinhaut, dass er ALLE Probleme beseitigt, dann weiss ich nicht warum diese 30% der Meinung sind.

Naja das Balancing scheitert einfach daran, dass die CoH nicht gegenüber den OF Fraktinen gebalanced sind.... jeden falls nich richtig.

Das auszuschlaten wäre der erste Schritt. Aber das traue ich Relic nicht zu. Sie versprachen einen entschärften  Strafingrun und was kam? Genau: NIX.
Mit schlechter Balance meinst du was genau?
Mensch ich würde niemals ein von dir designtes Spiel spielen!
Du könntest da wahrscheinlich die gesamte Normandy Invasion nur mit einer Luger aufhalten die Seifenblasen verschießt!!

poormicromanagement

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2314
  • Klick - das war ne Mine !
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #8 am: 20. Juli 2008 - 23:33:34 »
Commonwealth Captain Victor Target ability must now be targeted within 45m of the Captain



yeah baby
wurde auch mal zeit.
hab den captain immer irgendwo hinten geparkt und immer nach cooldown ein feuerwerk losprasseln lassen.


Granatenschlag

  • Private
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #9 am: 20. Juli 2008 - 23:39:59 »
das mit der Frustration versteh ich nur zu gut. Spiele auch nur PE und Wehrmacht. Das Spiel bringt mich teilweise richtig zum ausflippen. Ich spiels nur deswegen immer wieder weils sonst eben kein vergleichbares WW2 Strategiespiel gibt.
Was mich noch stört ist die Tatsache, dass es kaum ein Patch gibt der mal positiv für die Achsen ausfällt.
Zum Beispiel: Panzerspähwagen oder das Kettenfahrzeug wird verschlechtert. Da hat sich wahrscheinlich irgendso en kleines Kind, das nur Alliierte spielt beschwert und prompt wirds geändert. Der Panzerspähwagen kann doch sonst nichts, wenn der jetzt auch nicht mehr richtig Schaden macht, ist das Ding ja völlig nutzlos. War doch ok, dass das Ding viel Schaden macht( dafür hats ja auch ne Panzerung aus Pappe, find ich übrigens lächerlich). Die PE hat doch nur Squads mit 3 man, jetzt nimmt man denen auch noch en guten Infantrie Konter. Ich hab mal Beta Playtest gespielt, war einfach nur en Witz. Wenn ein Alliierten-Spieler etwas bescheid weiß, haste keine Chance.
Zur Artillerie: hat meiner Meinung nichts mehr mit Können/Taktik zu tun, aber Briten Spieler sehen das ja anscheinend anderst.

aber auch anderes nervt(hier gehts mir mehr um den Realismus bzw. wie es in Wirklichkeit war): deutsche Panzer waren stärker(vor allem Panzerung), beim Nebelwerfer hat sich Relic wohl gedacht: da machen wir mal brannt munition und sonst nichts.In Wirklichkeit wurden auch explosiv Geschosse benutzt, also ne Art Artillerie. Aber das wär möglicherweise ja noch ein Vorteil für die Achsen-Spieler, also gibts nur brannt muni und ne lumpige Reichweite obendrauf. Gewisse Fähigkeiten wie Graben buddeln, wieso können das nur die Briten? Seit wann kann man Steinbunker mit Flammenwerfer zerstören? ( Das war wohl der Ausgleich das man die Ami bunker abfackeln kann, also muss das auch rumgedreht funktionieren obs nun realistisch ist oder nicht). Briten können fast alle(oder sogar alle) Panzer mit Kommandant ausstatten und durch die erhöhte Sicht gewinnt dann auch noch ein Firefly gegen einen Tiger. Und wieso kommt der Tiger selten nur durch Doktrin zum Einsatz während ein Firefly im Gebäude produziert werden kann? Der Firefly kam erst später im Krieg zum Einsatz damit man überhaupt durch die Panzerung der deutschen Panzer kommt. Das Ding kam auf keinen Fall öfter als der Tiger zum Einsatz. Also wenn müssts wohl eher rumgedreht sein ( oder zumindest den Tiger im t4 ).(Die Kosten für das Periskop des Hetzer sind glaub ich auch noch teurer wie die der Britenpanzer, warum das? Außerdem sind die Kosten des Hetzers gar nicht gerechtfertigt wenn man ihn mit dem Churchil der Briten vergleicht).
Die Panzerfaust isn Witz. In Wirklichkeit hat ein Schuss ausgereicht um ein Sherman zu zerstören.Im Spiel braucht man 2 Schüsse für en popeligen Bren-Carrier.
Gibt noch genügend anderes aufzuzählen, aber wer sich in Bezug auf die Waffen des 2 Weltkr. auskennt, weiß das wohl selber.

Mir gefällt die Mod "Blitzkrieg" ganz gut. ( Panzer wie sie sein sollten,zb mehr Reichweite. Panzer sind auch mal mit einem Schuss zerstört. Ordentliche Nebelwerfer mit Reichweite. Ein popeliger Sherman wird von nem Tiger zusammengeschossen. Jeder kann Gräben buddeln und vor allem kann auch ein MG da rein. Tiger kann ganz normal im t4 gebaut werden.Es gibt neue Einheiten.Squad größe wurde erhöht. usw. schaut einfach selber mal rein)
Einziges Problem: Irgendwie spielt das niemand online, versteh nich warum da es ne super Mod ist.
Jeder Achsenspieler der die Nase voll hat sollte sich das mal anschauen.

Auf Relic würd ich mich nicht unbedingt verlassen, da ja die bösen bösen Deutschen niemals besser sein können.
Wenn das Spiel gebalanced sein soll, warum kommts dann immer wieder vor, dass Briten spieler mit niedrigem lvl gegen TOP Spieler, die im Rang ganz vorn dabei sind, gewinnen
können. Meistens gewinnt man nur deswegen, weil der Gegner 1-2 skill lvls unter einem ist. Denn gleiches Können der Spieler führt meistens zum Sieg der Alliierten.

Und noch was, könnt zwar auch in nen anderen thread aber wenn ich schon mal dabei bin:
Der M8 der Amis ist ja wohl der nervfaktor hoch 3. Das Ding hält extrem viel aus für so en kleinen Panzerwagen. Es kann fast alles(mit Doktrin), also Minen legen(mit ultra Geschwindigkeit) und cappen. Wenn das Ding kaum noch Leben hat und man ballert mit nem Marder hinten rein, wird vorne die Kanone zerstört und der M8 geht noch ab wie ne Rakete und kann sich retten. Allgemein bekommt das Ding kaum ein Motorschaden außer durch Minen oder Kettenbrecher. Aber wehe ein Fahrzeug der PE wird mal kurz angehaucht, da hats gleich en Motorschaden.
« Letzte Änderung: 21. Juli 2008 - 00:10:43 von Granatenschlag »

Cord

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2127
  • [iPLAY] eSport e.V.
    • Profil anzeigen
    • www.team-iplay.de
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #10 am: 20. Juli 2008 - 23:52:01 »
Seh ich zwar nicht so aber wenn du meinst.

Ich spiele alle Fraktionen und hauptsächlich Achsen. Nur das ich lediglich auf Karten wie MC Geechans oder St Hilare Probleme mit denen habe.
Wenn ma weiss wie man etwas spielen muss um den Vorteil einer Einheit wegzunehmen ist es möglich ohne große Probleme zu gewinnen.

Der Brite bunkert? kein Ding, Marder und Nebelwerfer leisten Abhilfe.
Der Ami hat Recoils? Armoured Car und Stg 44 Trupps bei Pe, Volks mit vet 1 und Mp reichen voll aus.
Wie Strafingrun? Einfach Panzerlastiger spielen, weniger Inf einsetzten und nur zum cappen nutzen.
Artillerie? Von mir aus, dann hat er weniger andere Einheiten.
Infanterie Spam? Man nehme ein paar Grens mit lmg 42 oder MP 44 oder einen guten alten nebelwerfer. Dazu ein zwei kleine Fahrzeuge: Voila.


Klar ihr sagt nun: Du hast gut reden , aber in der Praxis....

Nein nicht nur gut reden: Die Zeit die einige mit beschweren vergeuden könnten sie nutzen um sich zu verbessern.

Wenn das SPiel von Relic doch so gut gebalanced wird dann wartet auf den nöchsten Patch und gut is.
« Letzte Änderung: 20. Juli 2008 - 23:53:40 von -ESP-Grundmauer »
Mit schlechter Balance meinst du was genau?
Mensch ich würde niemals ein von dir designtes Spiel spielen!
Du könntest da wahrscheinlich die gesamte Normandy Invasion nur mit einer Luger aufhalten die Seifenblasen verschießt!!

poormicromanagement

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2314
  • Klick - das war ne Mine !
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #11 am: 21. Juli 2008 - 00:13:49 »



Der Brite bunkert? kein Ding, Marder und Nebelwerfer leisten Abhilfe.

das stimmt sogar...mit nem early marder kann man dem briten hart einheizen und die bunker nur so wegknacken.

nur all zu lange ist der marder nicht das non plus ultra auf dem feld.
es dauert nicht lange dann gibts pinnen und schon hat der ami seine airborne ranger mit recoils da -> marder fuern arsch  (vorm ami habe ich in der phase am meisten schiss)
kann man nur noch in der hinterhand halten um vickers und moerser bunker zu knacken und den eventuell erscheinenden m8 gayhound  zu killen.

und noch weiter im spielfortschritt sieht es so aus -> marder bockt auf
nebelkerze
marder weg

oder ein riesiger inf blob frisst wie ein schwarzes loch alles auf.
und zum thema nebelwerfer ....na ja bisserl unflexibel gegen briten und frisst mp die man oft nicht hat weil man sonst total die mapcontrol verliert




Zitat
Der Ami hat Recoils? Armoured Car und Stg 44 Trupps bei Pe, Volks mit vet 1 und Mp reichen voll aus.

also ac ist ab einer gewissen blob groesse total fuern arsch weil die instant weggepustet werden.

es bleibt nur noch stgw 44 truppen und blobkiller (moerser ht welches ich eh erstmal nicht bauen kann weil ich gegen early m8 und early stuart mit nem inf ht gewappnet sein muss).

so ein stgw44 blob am besten mit groupzeal, anti tank nades und dies und das maeht einen feindinfblob auf jeden fall gut nieder und wehe wenn sie zwischen den briten emplacements sind.
nur leider kommt da sehr gut die p47 und die offmap ari zu tragen.
und zack schon wieder nach hause refreshen.


Zitat
Wie Strafingrun? Einfach Panzerlastiger spielen, weniger Inf einsetzten und nur zum cappen nutzen.

na ja "einfach" panzerlastiger spielen ist gar nicht so einfach unter umstaenden.
erstmal muss ich zum beispiel alles moegliche ertechen bei der panzer elite.
entweder den p4 oder gar die panther.

marder alleine sind total verletzlich und muessen immer beschuetzt werden.
p4  raeumt gut auf mit inf ja.......aber wehe wenn er gerade aufbockt und 1-2 ami paks vorhanden sind oder geworfen werden.
peng peng peng bummm 60 fuel und muni fuer die schuerzen weg.

und wenn der brite einen deftigen at17 riegel gebaut hat kannste auch x vet 3 panther schnell mal verlieren (insbesondere wenn da der eine oder andere noch gepinnt wird)
und ja ich weiss man kann emplacements schrotten.
aber das kostet ressourcen, zeit , popcaps und massiv aufmerksamkeit.
und in der zeit ticken die vps runter und der gegner xp level rauf.



Zitat
Artillerie? Von mir aus, dann hat er weniger andere Einheiten.

gut ueber einen artillerie spaten der nur bombt kann man sich mittlerweile schon freuen.............aaaaber so ne 25ger tut dem briten nicht weh aber er kann damit in gefechte eingreifen. zum beispiel wenn ich gerade dabei bin seine pakriegel aufzubrechen und als kleine ueberraschung regnet eine 25ger salve auf mich nieder....und gleich noch vitory target vom captain in meine base wo ja gerade meine gefluechteten grennis stehen.......der ami hats ja und kann mal schnell nen aufklaerer ueber meine basis rauschen lassen.

Zitat
Infanterie Spam? Man nehme ein paar Grens mit lmg 42 oder MP 44 oder einen guten alten nebelwerfer. Dazu ein zwei kleine Fahrzeuge: Voila.

man...hoert sich ja bei dir verdammt einfach  an :D
und wie mache ich das auf so krueppelkarten wie st hilaire ?
der ami hat auch mgs...der brite auch moerser...und auch kleine fahrzeuge ala stuart, croc und quad ht.
die energie die ich da verbrauche um nur kleine stellungen zu knacken oder nen inf blob abzuwehren ist schon enorm.
aber wenn dann alle xminuten eine p47 ueber meine truppen donnert dreht sich der  im early und midgame erkaempfte vorteilhafte ausgangspunkt langsam aber sicher zugunsten der alliierten.

Zitat
Klar ihr sagt nun: Du hast gut reden , aber in der Praxis....

Nein nicht nur gut reden: Die Zeit die einige mit beschweren vergeuden könnten sie nutzen um sich zu verbessern. 

also ich bin kein guter spieler.....aber ich kann auf jeden fall meine kaempfe analysieren. ..es geht ja nicht darum DAS ich ein spiel verlieren, sondern lediglich WIE.
und durch  nuke- faehigkeiten abusing zur niederlage gefrustet zu werden ....na das ist das was mich ansickt.


Zitat
Wenn das SPiel von Relic doch so gut gebalanced wird dann wartet auf den nöchsten Patch und gut is.
na ja ...das machen ja im moment viele.
zumindestens habe ich heute kein 2on2 gezockt.
bin noch von gestern bedient.

Cord

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2127
  • [iPLAY] eSport e.V.
    • Profil anzeigen
    • www.team-iplay.de
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #12 am: 21. Juli 2008 - 00:25:19 »
Hab ja gesagt : Auf Alliierten maps wo sie einfach aufgrund von Kartengröße Vorteile haben ( Die Rede is von Brite + Ami oder Brite + Brite ) wie St Hilare habe auch ich meine Probleme. Das gestehe ich gerne ein ^^

Aber was die anderen 90% der Karten betrifft ist das was ich sagte durchaus machbar.

Das Problem ist doch: ENTWEDER hab ich den Strafe ODER die Recoils :)
Entweder spiele ich mit Artillerie und Arty Doktrin, ODER sie wird auf einigen maps nutzlos wegen kurzer Reichweite.

Die Kombination von Stg 44 und AC setzt ja vorraus, die Acs schön hinten zu lassen, damit sie ihre Arbeit auf Long Range erledigen währen die Grens die Kunden im Nahkampf versorgen. ;)

Was das Panzerlastige betrifft hab ich etwas falsch geschrieben. Darunter fallen auch alle anderen Fahrzeuge wie Inf HT, AT HT, AC, Mörser HT, Marder, Panzer IV, Panther, Hetzer, JP, Scout Car....

Hauptsache weniger Infanterie dem Gegner zeigen.  :)
Mal ein Scout car zum cappen utzen statt dem 4 Mann Stg Trupp. Statt Schreck trupp AT HT und Marder.
Und zwei Gebäude hat man am Ende des Early Game mit PE immer ;)

Hey es soll sich einfach anhören, weil es an sich einfach ist  :D
Man muss nur ausprobieren wie es am besten geht und seinen eigenen Weg finden. Wie gesagt: EIGENER Weg. Ich liefer nur Vorschläge keine Komplettlösung  ;D
Klar Strafes sind ein problem, welches aber an Munition gebunden ist ;)

Wir müssen ja keine Diskussion anfangen nur weil ich ein klein bisschen plaudere :)

Es klingt wahrscheinlich so einfach bei mir, weil ich zu leichte Gegner habe ^^ Lobby Ränge ab 10+ sind wohl zu leicht zu haben XD
Mit schlechter Balance meinst du was genau?
Mensch ich würde niemals ein von dir designtes Spiel spielen!
Du könntest da wahrscheinlich die gesamte Normandy Invasion nur mit einer Luger aufhalten die Seifenblasen verschießt!!

poormicromanagement

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2314
  • Klick - das war ne Mine !
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #13 am: 21. Juli 2008 - 00:28:13 »
die frage ist doch nicht was du mit der wehrmacht und oder pe rausreissen kannst.

sondern was du mit den allierten rausziehen kannst.

ich wette wenn du ein team hast, welches beide seiten gute beherrscht.......die party machen die jungs mit der briten/ami kombo.

plastique

  • Sergeant Major of the Corps
  • ***
  • Beiträge: 984
  • it´s so pro to be rusty
    • Profil anzeigen
Re: frustgrenze erreicht <-> schafft der patch abhilfe?
« Antwort #14 am: 21. Juli 2008 - 01:32:19 »
Nachdem ich nun kein Anfänger bin, kann ich sagen, dass ich die Fraktionen weit weniger unbalanced finde, als zu Beginn. Dieser Eindruck mag entstehen, wenn man nicht alle Möglichkeiten kennt und effektiv auszunutzen gewohnt ist. Auch die deutschen haben genug Artillerie. Bei höheren Leveln, so zumindest meine Erfahrung, wird ohnehin weniger auf das Basisgebäude gezielt, sondern eher der Rückzug der eigenen Einheiten gedeckt oder auf die Stukas gefeuert. Solche m8s sind mir am liebsten!

Ich will nicht auf alle Punkte eingehen, aber eine "early pak" (oder 2) scheinen auch recht effektiv zu sein gegen "early stuart" oder "early M8" .. zumal man die Dinger auch später noch gebrauchen und tarnen kann...

Mit Ostwind, StuH und Tiger lässt sich außerordentlich effektiv die eigene Frontlinie halten. Was haben die Allies denn für Infanterie und Panzer???? Also bitte...  ::)
Es heißt immer, mit dem Ami kann man am flexibelsten auf das Spielgeschehen reagieren. Das Ding ist aber, die deutschen Fraktionen haben ihr Repertoire bereits standardmäßig zum erforschen .. und das reicht... Ich mein, der Calliope kommt bei Armor - Stukas und Nebelwerfer hat man immer .. als Beispiel.

Wenn man mal Airborne nimmt .. wenn(!) .. dann weiß man auch, wie es ist 150 Mun "haben oder nicht haben", wie Grundmauer schon gesagt hat .. dann hast Du kaum Recoils .. und der Nachschub kommt ganz am Ende vom Kommandobaum... Außerdem - mal ´ne einfache Rechnung - der Ami bekommt 50 Mun/min (als Beispiel), der PEler 240 MP, dass heißt, um wirklich effektiv zu sein, müsste der Strafing Run 3 Minuten Arbeitskraft nehmen, gell!? Das wären bei 45 ReFresh-MP 16 Leuts! Also bitte...! Und der soll ja sogar noch teurer werden...  ::) Nee nee, da is´ nix unbalanced. Dann darf man halt nich´ nur auf Inf setzen.
(Und dasselbe gilt für Off-Map-Ari.)

Und wegen den Pappe-Panzern - ein MG schaffte damals schon gut und gerne 10mm Panzerung. Ich weiß jetzt nicht, wie schwer die Dinger gepanzert waren, aber auch das ist schon in Ordnung so, ansonsten wären se ja auch wieder nicht so schnell.

Man kann sich auch gut vorstellen, wenn die Allies keine Ari hätten - "Och herrjemine. Ich würd´ ja gerne Alliierte nehmen, aber die haben ja absolut nix gegen die Panzer der Deutschen und auch deren Infanterie is so stark. Hatten die nich´ absolute Luftherrschaft zu der Zeit damals? Und Ari müssten die doch auch gehabt haben? Ich wünschte das Spiel wäre etwas realistischer." "Ja, genau, die Hardcore-Pros spielen deshalb auch nicht mehr."  :D  ::)