Forum

Thema: Problem eines Anfängers  (Gelesen 2506 mal)

Cpt. Iglu

  • Private
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Problem eines Anfängers
« am: 02. September 2009 - 15:42:26 »
Hi Leutz,

Ich spiel seid 3/4 Wochen CoH.
Wenn ich mit Wehr spiele, spiel ich meist T1 T2 T4 (Terror).

Ich habe bei dieser Stretegie allerdings ein großes Problem:

Nachdem ich Wehrmacht Quarters gebaut habe und meine ersten 4 Units gebaut hab (Volx, MG, Volx, MG/Sniper) verlier ich massiv an Mapcontrol. Seine Rifles sind zu dem Zeitpunkt auch ohne Bars meiner Inf. überlegen.

Nun kommt der Punkt an dem folgende Sachen anstehen:

1.)
- Medibunker bauen
- T2 kaufen
- Kampkraft Center bauen
- Krieg Barracks bauen

2.)
und dann kurz darauf:
- Vetten
- T3 kaufen 

In der Zeit bei 1.) baue ich sogut wie keine Units aufgrund des Ressourcenengpasses. In genau diesem Zeitpunkt kippt sehr häufig das Match zu Gunsten meines Gegners. Aber ich möchte halt so wenig Ressourcen für T1 Units ausgeben wie möglich...

Sobald ich die Phase überwunden habe, spam ich dann erstmal Grens und baue bei bedarf 1 bis 2 PAKs.

dann vette ich die Inf und später Tanks, sobald die INF Vet2 ist läuft das Match dann meist ganz gut.


im voraus danke für die hilfe

euer fischstäbchen

Falrach

  • Sergeant Major of the Corps
  • ***
  • Beiträge: 958
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #1 am: 02. September 2009 - 18:25:44 »
Hm, was kann man da groß empfehlen.. Wenn du mehr T1 Units brauchst, musst du halt eventuell noch einen Volkssquad mehr bringen. Mit gutem MG-Micro und etwas Geduld und vor allem Erfahrung kommst du damit hin. Du darfst im early nicht zu gierig sein, beschränk dich auf das, was du halten kannst.

Cpt. Iglu

  • Private
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #2 am: 03. September 2009 - 10:42:46 »
ich werd es jetzt ma so versuchen, dass ich den medibunker nach den ersten 4 units aus T1 an eine zentrale Schlüsselposition baue und dann noch volx nachschiebe. Dann sterben die wenigstens nicht ganz umsonst (Zombis ftw).

Danach werd ich dann Kriegs Barracks bauen und zu vetten beginnen.

mal testen...

Lufos

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
  • heavily armed student
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #3 am: 03. September 2009 - 11:26:43 »
volx sind den rifles(ohne bar) überlegen. vorallem wenn sie von einem mg gedeckt werden. klingt banal und billig, aber achte darauf, dass deine volx aus gelber bis grüner deckung auf long range kämpfen. ich bin sicher das weist du schon, aber unterlegen dürfte deine inf nicht sein, sofern sie nur gegen 1 riflesquad kämpfen. ansonsten nimmst eben immer dein mg mit^^


  WM: 1v1 lvl 7, 2v2 lvl 6 ; US: 1v1 lvl 6

Cpt. Iglu

  • Private
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #4 am: 03. September 2009 - 12:17:36 »
volx sind den rifles(ohne bar) überlegen.

k, das wusst ich nicht.

Hab immer gedacht volx wären auf kurzer und mittlerer range den Rifles unterlegen
(=> Quelle: http://planetcoh.gamespy.com/View.php?view=Articles.Detail&id=7)

...achte darauf, dass deine volx aus gelber bis grüner deckung auf long range kämpfen.

das ist halt noch mein Problem. wenn die rifles nur am chargen sind und schon früh nades haben, kann ich die range oft nicht halten.
Aber das ist wahrscheinlich übungssache...

danke für die hilfe soweit
« Letzte Änderung: 03. September 2009 - 12:23:00 von Cpt. Iglu »

PhoenixOne

  • Lieutenant Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2200
  • HQ CoH Mod/Supporter
    • ICQ Messenger - 471024863
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #5 am: 03. September 2009 - 12:18:14 »
Sind sie auch.

Begründung:
Volx haben ein Geradezugsverschlussgewehr Karabiner 98. Also sind sie auf Longrange besser als die Rifles. Die Rifles haben ein gasdruckbetriebenes Selbstladegewehr, deshalb sind sie auf short/ mid range besser. Dann kommt es noch auf die Deckung an. ;)
« Letzte Änderung: 03. September 2009 - 12:21:59 von PhoenixOne »
by Nordlander

Lufos

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 151
  • heavily armed student
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #6 am: 03. September 2009 - 12:37:21 »
jup. ich meinte damit, dass volx den rifles überlegen sein können, wenn man sie richtig einsetzt. wenn der ami charged dann einfach zurücklaufen in die nächst beste deckung. hast aber richtig erkannt, das ist übungssache. wenn du dein mg immer brav mit deinen volx mitschickst, dann sollten auch rifles auf midrange kein problem mehr sein. du hast mit wehr ja den vorteil, dass du normale inf und mgs mischen kannst. der ami kann das in der regel nicht.(early)
« Letzte Änderung: 03. September 2009 - 12:38:52 von Lufos »


  WM: 1v1 lvl 7, 2v2 lvl 6 ; US: 1v1 lvl 6

Moxxignum

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 399
  • Hardcoren00b
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #7 am: 03. September 2009 - 14:22:37 »
ich habe früher auch immer terror gespielt, bin jetzt aber eher auf blitz gekommen, da haste für 1cp nen richtig guten granathagel, mit dem sind die volx auf short auch tödlich...
mfg
moxxignum

Cpt. Iglu

  • Private
  • *
  • Beiträge: 8
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #8 am: 03. September 2009 - 16:39:41 »
ich spiel schon nicht selten Blitz...

Meist, wenn der Gegner Seine Rifles upgradet. Dann spiel ich T1 T3 T4 (Blitz). Ich find die Stoßies ersetzen die Grens optimal und die frühen Puma sind extrem effektiv ggn seine Rifles.

Aber heavy T2 mit Terror bringt mir irgendwie gerad mehr Bock :)
Vet 3 Grens + den starken Achse-Tanks sind einfach porno. Wenn alle Stricke reissen muss der KöTi bzw. die V1 es halt richten :)

Aber Blitz ist auf jeden Fall auch heftig. Besonders ggn Briten möcht ich die Stoßies nicht missen :)

Def find ich persönlich am schwierigsten zu zocken (im 1vs1).

Moxxignum

  • Gunnery Sergeant
  • **
  • Beiträge: 399
  • Hardcoren00b
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #9 am: 03. September 2009 - 17:09:08 »
naja, wenn man nur die doc anschaut wär im early aber blitz oder def besser für dich, bei def kansste das sehr günstige ftfl nutzen-geht aber nur auf eigenem boden, bin kein fan vom köti, der tiger is meiner meinung nach besser- und vor allem kannste dir den wiederholen fallst du ihn doch verlierst...
fahr mal mit vet 3 tiger+ 2p4 und bissl inf in ne base rein, das is auch
einfach porno.
mfg
moxxignum

Knoedel

  • Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2843
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #10 am: 03. September 2009 - 17:24:39 »
Das ist wohl alles in allem mehr ein Micro problem.
Mit 2volx squads und 2mgs hälst du dem seine Rifle locker bis t4 auf. Du musst dich hald auf wichtige Punkte konzentrieren.
Im early hat eigentlich meistens der Ami map control.

Wichtig: Lass die mgs auf keine Fall in häusern vergammeln. Die müssen mit den Volx mit, ansonsten verlieren die Klar gegen die Rifle überzahl.

Umaril

  • Major General
  • ******
  • Beiträge: 7076
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #11 am: 03. September 2009 - 17:30:21 »
Naja, bis t4 keinesfalls, bei mir ist es meistens so, dass ich entweder direkt durch nen Microfehler im early zerrissen werde und dann mit vet2 zurückkommen kann oder bis t3 die Stellung halte, dann aber langsam zurückgeschlagen werde. Natürlich gegen Bars und die gehen dann gegen t3 unter.

Knoedel

  • Colonel
  • *****
  • Beiträge: 2843
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #12 am: 03. September 2009 - 17:37:00 »
Ich meinte auch t2^^  hab mich vertippt sry....
bis t4 natürlich nie

Rennsemmel

  • Lance Corporal
  • *
  • Beiträge: 90
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #13 am: 03. September 2009 - 19:27:26 »
SO Läute,damm schmeiß ich auch noch ne Frage zum Mg-Micro rein.
Wie macht ihr das genau mit dem "sichern der Volx"
Also ich stell es mir so vor,auf den Mapaußenseiten geht es ja wunderbar weil das MG nur schlecht flankiert werden kann.Baut ihr es sofort auf wenn die Volx zu cappen beginnen oder erst Wenn der Gegner zu sehen ist.
Hab auch schon gemerkt das sich das MG von selbst aufbaut wenn Gegner gesichtet werden,was ist besser?
Sobald man aber auf die Kartenmitte vordringt wird man sehr leicht flankiert wegen der Überzahl.Was macht man da einen Kegel aus 2 Mgs Bilden ;D?
Ist es nicht besser mit Volx/Volx/MG zu starten wegen der Mobilität und Cappinpower?

aggrognom93

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 173
    • Profil anzeigen
Re: Problem eines Anfängers
« Antwort #14 am: 03. September 2009 - 22:36:18 »
Die Order mach ich map und fraktionsabhängig. Auf ST. Mere zum beispiel kann man auch früher das mg bringen und danach erst die volx...Auf weitläufigen karten, Beaux Flachland, sind mir volx lieber.

Darauf zu wetten dass es sich von selbst aufbaut, würde ich lieber sein lassen, hab schon erebt, dass es das nicht tut, oder der kegel zwar den feind anvisiert, aber den Bereich nur halb abdeckt. Ich bau es erstmal defensiv auf. Wenn dann die rifles zu den Volx kommen zurücklaufen und ins mg reinrennen lassen --> Rifles retreaten vorrücken weitersichern. So mach ich es zumindest immer. Man muss nur vorsichtig seind as mg nicht zu offensiv aufzustellen, wenn der Gegner es schon vorher sieht, macht es nur noch halb so viel Sinn und kann leicht flankiert werden. Und falls es mal erwischt wird lieber direkt zurückziehen, als weiter zu laufen und neu aufzubauen...
mfg
If you are going through hell, keep going - Winston Churchill