Forum

Thema: Offensiver PEler am Cut  (Gelesen 1180 mal)

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 150
    • Profil anzeigen
Offensiver PEler am Cut
« am: 22. September 2016 - 13:29:12 »
Wahnsinn, der erste neue THread in den diesem Subforum seit Monaten...

Ich komme eigtl. ganz gut gegen PEler zurecht, zumindest bis ungefähr Lvl 5. Da haben die meisten wenig Fahrzeugmicro und spielen einen Blob, den aber nicht so gut, weswegen man ihn als US ganz gut handeln kann. Unangenehm wirds aber bei höherklassigen Gegnern: die spielen zwar auch gerne den Blob, aber sie halten ihn zusammen und wissen ihn einzusetzen. Ich hatte jetzt schon mehrfach und vor allem aug Langres Nord den Fall, dass der PEler mit allen Grens direkt in die Mitte gegangen ist und die Konfrontation gesucht hat. Er hat normalerweise 2 Squads zusammen, wenn der erste Rifle und ein Pio da am Cappen sind. Stellt er sich mit G43 in Deckung (was er gerade auf Langres durchaus kann) kann man zwar den Kampf annehmen und durchaus auch gewinnen, aber das kostet krass MP - und Zeit, in der man nicht die Karte gecappt hat. Meistens kommen dann die Trupps 3 und 4 direkt nach.
Zieht man die US Standard Taktik durch und rennt einfach weg, um die Karte zu cappen, wird man umgehend gecuttet - der Blob setzt sich dann am Cut fest und kann mit geringen Distanzen auch alle anderen Verbindungssektoren einnehmen. Man wird so also zum Kämpfen gezwungen.
Kämpft man gleich, verhindert man das zwar (wenn man gewinnt), verliert aber ziemlich viel MP. Der Blob wird natürlich zurückkommen, tendenziell etwas größer (bis zu 5 Squads habe ich gesehen) und der Schmarrn geht von vorne los. Folge: M8 verzögert sich und AT verzögert sich auch. Gestern hab ich den Blob dann zwar irgendwann unter Kontrolle bekommen, aber auf Kosten von nenneswertem AT. Folge: erst ein, dann zwei PIV in meiner Basis, die mir alles weggeballert haben als gerade die erste Pak rauskam.
Abgesehen von individuellen Fehlern (wie dem zu spät gebrachten AT): wie würdet ihr mit so einem offensiven PEler umgehen? Den Kampf trotzdem vermeiden oder versuchen, ihn zurückzudrängen?
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

MyNameIsNobody

  • Captain
  • ****
  • Beiträge: 1628
    • Profil anzeigen
Re: Offensiver PEler am Cut
« Antwort #1 am: 22. September 2016 - 19:47:29 »
Map am Anfang cappen ist sicherlich ein guter Beginn. Schau das du so schnell wie möglich einen Flamer bekommst und greif an. Am besten wenn der Flamer um die Ecke kommt. Bei genügend Res vllt auch einen zweiten Flamer.
Evtl. kannst du es auch mit einem Jeep versuchen und die Grens aus der Deckung schieben - vllt bisschen micro intensiver, aber vllt liegt dir das.
Danach m8 oder Bars, bei Bars ist das Problem, dass wenn der Pe'ler AC's geht, dass das viel mp kosten kann.

Karpador! Recht hasse

  • Brigadier General
  • *****
  • Beiträge: 6642
  • ABBATH!
    • Profil anzeigen
Re: Offensiver PEler am Cut
« Antwort #2 am: 22. September 2016 - 19:53:35 »
Es gibt keine Map, auf der ein Cut alles abschneiden kann. Wenn er wirklich an deinem wichtigsten Cut steht (Langres Nord) und campt, dann cap ihm den eigenen Sprit weg. Ein Spiel komplett ohne Fuel gewinnt er auf Dauer nicht.
Zitat von: reflecthofgeismar
RT ist in vielen Teilen genau so verschwult gutmenschlich und Befürworter der Homoendzeitdekadenzwerte wie die Qualitätsjournaille der hiesigen Lügenpresse.

Kastenbrot

  • Stellv. Webmaster
  • Major General
  • *****
  • Beiträge: 10501
  • Pioterismic enginers!
    • ICQ Messenger - 417366530
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Offensiver PEler am Cut
« Antwort #3 am: 22. September 2016 - 23:03:33 »
Cappen und nur dann kämpfen, wenn du auch gewinnst (nicht nur den Fight, auch die MP beachten). Ansonsten die ersten 50 Mun sofort in einen
Flamer
und immer feste druff. Langres hat sehr viel Mun und generell recht viele Ressourcenpunkte, sodass man auch mit 3 oder 4 Engis die Party eröffnen kann. Einfach mal probieren, was soll schon schief gehen? 8)

Muskellparketttaktik

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 150
    • Profil anzeigen
Re: Offensiver PEler am Cut
« Antwort #4 am: 23. September 2016 - 10:20:18 »
Zitat
Schau das du so schnell wie möglich einen Flamer bekommst und greif an.
Mein erstes Ziel bei Spielen gegen PE, vor dem schnellen M8. Der kann allerdings ganz schön dauern, wenn der Blob am Cut sitzt, denn
Zitat
Es gibt keine Map, auf der ein Cut alles abschneiden kann.
ist zwar vollkommen korrekt, aber bei Langres Nord kann er sich an die Hecke bzw. zu den Holzstapeln links in Deckung stellen. Damit kontrolliert er sowohl den Cut (ggf. muss er etwas vor laufen, aber der Blob ist nie weit weg), als auch den Verbindungspunkt links (10er Muni). Ist der auch weg, ist man komplett gecuttet und hat noch ein Income von 10 Fuel und 10 Muni (wenn man die beiden Sektoren direkt an der Base hat). EDIT: krass, grade nochmal die Map angesehen. Mit ist in dutzenden Spielen auf Langres nie aufgefallen, dass man die STraße als Verbindungpunkt nehmen kann :ugly: . Hatte da nie den Fokus drauf bzw. war nicht nötig. Das eröffnet Möglichkeiten auf der linken Seite. Z.B. den 16er Munipunkt, den man als Ami sehr gerne haben will...
Zitat
Evtl. kannst du es auch mit einem Jeep versuchen und die Grens aus der Deckung schieben - vllt bisschen micro intensiver, aber vllt liegt dir das.
Mein Micro ist eher mittelmäßig, mit Jeeps habe ich keine Erfahrung, daher nicht so gut.
Würde es daher mit einer Mischung als Luuks und Kastenbrots Taktik versuchen: erstmal den Fuel cappen, schauen ob der Blob von meinem Cut wegläuft, wenn nicht: haudraufundschluss. Aber erst, wenn 4 Rifles und mind. 1 Prio verfügbar sind.
« Letzte Änderung: 23. September 2016 - 10:25:03 von relaxed_egesius »
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 150
    • Profil anzeigen
Re: Offensiver PEler am Cut
« Antwort #5 am: 22. Februar 2017 - 21:21:28 »
Selbes Problem wie oben. Replay anbei, ich hatte keine Chance, aus meiner Base rauszukommen. Ich hatte Muni für einen Flamer, der sofort von zwei G43 gepinnt wurde. Was macht man gegen so eine Taktik?
Bin vollkommen ratlos.
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

Sputnik

  • Major
  • ****
  • Beiträge: 1905
    • Profil anzeigen
Re: Offensiver PEler am Cut
« Antwort #6 am: 22. Februar 2017 - 22:09:33 »
Retreat&regroup. Wenn der Flamer nicht gefukt worden wäre hätte es ein paar Momente später garnichtmehr so schlecht ausgesehen.

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 150
    • Profil anzeigen
Re: Offensiver PEler am Cut
« Antwort #7 am: 16. März 2017 - 22:27:02 »
OK, das hat die letzten Male besser geklappt. Wenn ich gegen PE verloren habe, dann gegen Spieler, die Ahnung hatten. Wie in diesem Fall:
Angoville mit fast AC, ATHT und Mörser, plus G43 Blob. Das volle Programm also, auf einer Karte, die der PE für diese Taktik sehr entgegen kommt. Minen legen gegen die ACs ist sehr schwer, außer rechts - und da fährt er natürlich nicht ohne Krad rum. Aber der Reihe nach:
BO: Gren-Gren-Krad-Gren-Gren-T2-T3-Brandnades-T4-AC-AC-ATHT-Mörser-Mörser. GG :ugly:
Gegner hat mit zwei Krads immer wieder harasst, sehr nervig. Dennoch war ich m.E. bis zum ersten AC, das nach knapp 8 Minuten  da war, ganz gut dabei. Mein M8 kam unmittelbar danach, aber bis er auf dem Feld war, war bereits das ATHT nachgezogen. Nun könnte man sagen: Rifle+Flamer Blob und M8 in der Mitte, damit die Pios im Notfall reparieren können. Der Gegner pinnt aber mit seinen G43ern die Flamer, Tarnkrad gibt Sicht fürs ATHT, das so auch aus sicherer Distanz gekillt werden kann. Pak wird entweder umfahren oder im späteren Spielverlauf von den Doppelmörsern ausgeschaltet. Sicht dafür ist durch Doppeltarnkrads im Zweifel vorhanden - sehr ätzend das Ganze.
T4 fällt im hier vorliegenden Fall flach, weil keine Ress dafür. Außerdem wird der M10 auch nur vom Kettenbrecher lahmgelegt - und mit nem gut positionierten Tarnkrad kann das ATHT dank mehr Sicht aus größerer Distanz schießen als der M10.

Ich will mich nicht beklagen, der Typ war halt einfach besser als ich. Mir fällt makrotechnisch nichts ein, wie ich auf diese Taktik reagieren könnte, Tipps sind daher willkommen.
Man könnte z.B. versuchen, auf T4 durchzutechen und nen M10, ggf. mit Fieldrepair, zu holen. Ist aber riskant, weil man faktisch auf Bar und Heal verzichten muss und einem großen Blob nix entgegenzusetzen hat, falls duch kein Doppel-AC + ATHT kommt.
« Letzte Änderung: 16. März 2017 - 22:32:54 von relaxed_egesius »
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso