Forum

Thema: WM auf Langres aus der Mitte vertreiben???  (Gelesen 1498 mal)

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 150
    • Profil anzeigen
WM auf Langres aus der Mitte vertreiben???
« am: 28. Dezember 2016 - 22:01:49 »
Liebe Leute,

es ist ein altes Problem, für das ich ich einfach seit ewigen Zeiten keine Lösung finde. Ich verliere immer wieder Spiele deswegen und es nervt mich ungemein:
Langres süd, als US. Die ersten ca. 8-9 Minuten laufen meist noch ganz gut, doch sobald ich nur einen einzigen Kampf verliere latscht JEDER WMler in die Mitte und setzt sich da fest. Viel Draht an den Hecken, reichlich Minen... Und dann sichern zwei MGs die Mitte ab, ein Sniper steht dazwischen und sorgt für MP Drain, dann geht ein Bunker hoch und produziert Zombies. Pak hält M8 und Panzer fern... da ist keinerlei Durchkommen mehr. Ist die Mitte gesichert, wird (oft und gerne mithilfe des südlichen Hauses) der Cut eingenommen und gesichert, und dann ist gg.
Replay anbei, ich weiß nicht, wie ich dagegen ankommen soll. Sniper meide ich bewusst, denn ich kann nicht gut mit ihnen umgehen.
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

wodora

  • Staff Sergeant
  • **
  • Beiträge: 271
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: WM auf Langres aus der Mitte vertreiben???
« Antwort #1 am: 31. Dezember 2016 - 21:26:02 »
Hallo,
Ich schreibe mal mit was meiner bescheidener Meinung nach besser ginge^^
Der Piofuck ganz am Anfang ist nicht notwendig gewesen, hättest den WM-Pio Fucken können wenn du die Rifels nicht sinnlos ins Haus gesezt hättest kurz danach bist du sowieso wider raus........
Granaten sofort wenn verfügbar hätten dir sicher geholfen selbst noch das MG vom Feld zu schmeißen die Rifels standen nicht schlecht, dann hättest Du bei min5 schon Cutten können.
Bei min6 hast du immer noch gar keinen Tech obwohl schon lange der Treibstoff da gewesen wäre......
Der Angriff bei min7 beginnt gut (bar bereit) besser wäre aber gewesen die Einheiten an den Flanken näher an die Front zu plazieren li+le, so greifst du einzeln an und der Push verpufft etwas da die erstein Einheiten bereits heimgehen wenn die Flanken dann angreifen.
Du legst ne Miene mit nem Gepinnten Pio im Sichtfeld des Gegners, der Rifle in der Mitte steht beim Angriff zu lange in Deckung ohne mitzugehen, da fehlt wohl Micro^^ kritisieren ist immer leichter als selbst zu Spielen^^
In dieser Spielsituation bei min9 siehts ja noch nicht so schlecht aus, ein WSC wäre da Richtig gewesen 1.Kountersnipe, und 2. nen Mörser gegen die Stationäre Stellung die sich vom WM anbahnt, mal sehen wie es weiter geht.
OK und dieser Pfosten steigt doch echt in die Miene von deinem Pio :-)
Beim nächsten Angriff waren die Einheiten zu gegnubbelt  und ohne Flange von dir der Flamer hätte in dieser Situation ins Haus gehört mit dem einen Rifel der sowieso nur hinter dem Haus stand, aufgrund der nähe der Wm Einheiten hätte der Falmer reingehauen.
Mit dem Letzten Angriff hättest du noch zuwarten sollen bis der Sherman bereit ist die Minute hätte nix geändert.........und so wäre ich über die Flanke in die gegnerische Base gefahren, Schreck hatter er noch keine gezeigt und die eine Pak.......ein bisserl was hält der Sherman schon aus, etwas Mun aufsparen für den Sherman das du dann ne Arti setzen könntest auf ne Pak oder so hoffe geholfen zu haben, guten Rutsch und allzeit GlHf
Grüße Wodora


Joni

  • Private
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: WM auf Langres aus der Mitte vertreiben???
« Antwort #2 am: 02. Januar 2017 - 16:54:03 »
Hallo,

ich habe mir das Spiel auch mal angeschaut, und gebe ein paar Tipps, ohne jetzt alles haarklein zu analysieren.

- Der FUK deiner Pios am Anfang hätte verhindert werden können. Zumal deine Rifles recht unbeteiligt ein paar Meter daneben im Haus rumsitzen, die hätten mit den
Wehr-Pios kurzen Prozess gemacht.
- Generell stehen deine Einheiten gerne zu lange rum. Dein anderer Pio hat oft ne Weile Zeit vertrödelt. Dein 4. Inf ist auch ein Beispiel. Oben wird gekämpft, der schaut sich die Landschaft an ;).
- Dein Gegner war ja selbst ziemlich verpeilt, das hat dafür gesorgt, dass du recht schnell Mapcontrol hattest. Eigentlich hättest du im Early-early den Sack schon zu machen können. Du hattest bald genug Mun für nen Flamer, der hätte die letzten ein, zwei Flanken noch unterstützen können, dann wär Sense gewesen.
- Stattdessen neigst du bei deinen Angriffen dazu, wenig koordiniert reinzuschicken. Damit meine ich vor allem: 1. zeitversetzt und 2. ohne vernünftige Ausnutzung des Geländes. Es stimmt zwar, dass da Draht war - aber den kann man auch mal durchschneiden, bevor der Angriff startet.
- Du hättest das Spiel übrigens zum Schluss raus noch gewinnen können, war schon Frust beim Ausstieg dabei, oder? ;)
- Ich stimme übrigens dem meisten zu, was woodora schreibt, aber einer Sache nicht: Wenn ich als US soviel Mapcontrol habe, würde ich auch nicht auf T 2 techen, sondern, wie du, auf einen schnellen Sherman gehen. Den dann hart spielen. Dann hast du, mit Offmaparty für die eine PAK, in dem Moment alles auf dem Feld, was du brauchst,
um den Gegner zu schlagen.

Hoffe, ich konnte etwas helfen :).

LG



relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 150
    • Profil anzeigen
Re: WM auf Langres aus der Mitte vertreiben???
« Antwort #3 am: 02. Januar 2017 - 17:21:32 »
Ok, it's the micro again, honey  ;D
Zum Pio Fuk: natürlich wäre der verhinderbar gewesen. Ich hatte am Anfang aber meine Aufmerksamkeit woanders, da ich den Pio rechtzeitig in Deckung gestellt hatte und der WehrPio angelaufen kam, ohne Deckung. Der Irrsinn ist ja, dass der WMler gewinnt - obwohl er a) auf meine Deckung angelaufen ist, b) nie (!!!) in Deckung stand, nichtmal in gelber und c) auf Shortrange war. Bei diesen Parametern würden die meisten Leute davon ausgehen, dass der US Pio gewinnt, so auch ich. Als ich es bemerkt habe, war es chon zu spät.

Beim Rest stimm ich zu - ich tue mir traditionell beim Micro mehrerer Einheiten schwer, insbesondere in der Koordination. Ab dem Midgame verliere ich gerne den Überblick, schicke den ersten Rifle ins MG Feuer, bevor die flankierenden Kollegen in Posiiton sind... tja und gg.

Ein ragequit war es eigtl. nicht. Trotz Sherman habe ich am Ende keine Option mehr gesehen; mag sein, dass ein guter Spieler das Ruder hätte herumreißen können - ich aber nicht, da mir meine Defizite beim Micro sehr wohl bewusst sind/waren. Daher habe ich aufgegeben.
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso

Joni

  • Private
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: WM auf Langres aus der Mitte vertreiben???
« Antwort #4 am: 02. Januar 2017 - 19:58:10 »
Haha, ja - dein Pio hatte wirklich Pech. ;) Passiert selten. Ich selbst gehe auch gewöhnlich davon aus, dass ein vernünftig gestellter US-Pio einen Vet-0-Wehr-Pio schlägt.
Es war nicht nur Micro, aber schon viel, ja. Kleine Unaufmerksamkeiten, die sich dann irgendwann summieren.

Wenn du ein bisschen trainieren willst: Ich habe aktuell frei und bin gerne für das ein oder andere Spiel zu haben. "Bomberbee" ist mein Steam-Nick.

LG

relaxed_egesius

  • Sergeant
  • **
  • Beiträge: 150
    • Profil anzeigen
Re: WM auf Langres aus der Mitte vertreiben???
« Antwort #5 am: 03. Januar 2017 - 21:34:44 »
Servus,
hast ne Freundeseinladung ;-) Habe diese Woche Urlaub und daher unter tags Zeit, allerdings etwas unregelmäßig wegen Hausarbeit, Bogenbau und anderen Hobbies  :ugly:
Habe versucht, eure Tipps umzusetzen, teils durchaus mit Erfolg. Anbei ein Replay, das mir vom Micro her im Grunde recht gut gefällt, wobei mir zupass kam, dass der Gegner irgendwann aufgehört hat zu drahten und vor allem Minen zu legen. Für Verbesserungsvorschläge bin ich nat. trotzdem offen!
EDIT: Steamname ist Frontinus
"Ich bin Historiker. Da geht man immer mit ganz niedrigen Erwartungen an die Menschen ran."
-- Don Alphonso